Zwei deutsche Spitzenklubs in Feldkirch zu Gast

©Symbolbild
Das Waldstadion Feldkirch wird am Donnerstag, 12. Juli (Beginn 17 Uhr) Austragungsort eines Vorbereitungsspiels zweier deutscher Traditionsvereine.

Dabei trifft der jüngst in die 3. Liga abgestiegene 1. FC Kaiserslautern  auf den VfL Bochum 1848 aus der 2. Bundesliga.

TICKETPREISE

VOLLZAHLER EUR 10.–
ERMÄSSIGT EUR 7,–
BIS 14 JAHRE FREI

PARKMÖGLICHKEITEN

Parkplätze sind sowohl beim Waldstadion (Stadionstraße 5, 6800 Feldkirch) als auch bei der Mittelschule Oberau (Noflerstraße 57, 6800 Feldkirch) vorhanden.  Es empfiehlt sich jedoch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (http://www.feldkirch.at/stadtbus; Haltestellen: Milchhof (Linie 1/2), Nofels Kirche (Linie 1/2/4) oder Oberaustraße (Linie 6)  anzureisen.

Facts 1. FC Kaiserslautern

Die „Roten Teufel“ vom Betzenberg sind vor allem durch ihre Fußballabteilung international bekannt. Als Gründungsmitglied der Bundesliga spielte der FCK von 1963 bis 1996 durchgängig in der ersten Liga. Mit vier deutschen Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiegen zählt der Club aus der Pfalz zu den erfolgreichsten Fußballvereinen der Republik. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der FCK derzeit den zehnten Platz. Internationale Erfolge des Vereins waren unter anderem das Erreichen des Champions-League-Viertelfinales 1999 sowie die zweimalige Teilnahme am UEFA-Pokal-Halbfinale. Einmalig ist, dass der FCK unter Otto Rehhagel in der Saison 1997/98 als Aufsteiger die deutsche Meisterschaft gewann. Heimstätte der Fußballer ist das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern, benannt nach dem Kapitän der DFB-Nationalelf, die 1954 den Weltmeistertitel gewann. Gegenwärtig spielt der 1. FC Kaiserslautern ab der kommenden Saison in der 3. Liga.

Erfolge des 1. FC Kaiserslautern

Meisterschaften

  • Deutscher Meister (4): 1951, 1953, 1991, 1998
  • Deutscher Vizemeister (4): 1948, 1954, 1955, 1994
  • Deutscher Zweitligameister (2): 1997, 2010
  • Südwestdeutscher Meister (11): 1947, 1948, 1949, 1950, 1951, 1953, 1954, 1955, 1956, 1957, 1963
  • Französischer Zonenmeister (4): 1947, 1948, 1949, 1950
  • Westkreismeister (1): 1909
  • Westmarkmeister (1): 1942
  • Meister der DFB-Nachwuchsrunde (2): 1979, 1980
  • Vizemeister der deutschen Amateurmeisterschaft (1): 1973

Pokalwettbewerbe

  • Deutscher Pokalsieger (2): 1990, 1996
  • Deutscher Pokalfinalist (7): 1961, 1972, 1976, 1981, 1990, 1996, 2003
  • DFB-Supercupsieger (1): 1991
  • Deutscher Hallenpokalsieger (1): 1997

Internationale Erfolge

  • UEFA-Pokal: Halbfinale 1982 und 2001
  • Champions-League: Viertelfinale 1999
  • Intertoto-Cup: Sieger 1975, 1988 und 1989

Sonstige Auszeichnungen

  • Deutschlands Mannschaft des Jahres (2): 1991, 1998

Facts VfL Bochum 1848

Der VfL Bochum (Verein für Leibesübungen Bochum 1848) entstand 1938 durch die Fusion dreier Bochumer Sportvereine,  wobei die Ursprünge des Turnvereins bis auf das Jahr 1848 zurückreichen. Am 29. Juli 1949 wurde eine separate Fußballgemeinschaft innerhalb des VfL Bochum 1848 gegründet, der Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e. V. Im Oktober 2017 hatte der Verein 10.000 Mitglieder. Die erste Herrenmannschaft spielt in der 2. Bundesliga. Mit Ausnahme von zwei Meistertiteln in der Regionalliga West (1970 und 1971) sowie drei Zweitliga-Meisterschaften (1994, 1996 und 2006) konnte der VfL Bochum noch keine nationalen oder gar internationalen Titel gewinnen. Neben insgesamt 34 Jahren Zugehörigkeit zur Fußball-Bundesliga (von 1971 bis 2010 mit fünf jeweils einjährigen Unterbrechungen) und zwei Teilnahmen am UEFA-Pokal (1997 und 2004) stehen zwei Endspielteilnahmen im DFB-Pokal zu Buche (1968 und 1988). Der VfL Bochum stellte in drei Spielzeiten den Torschützenkönig der Bundesliga. In der Saison 1985/86 erzielte Stefan Kuntz 22 Tore, 2002/03 war Thomas Christiansen 21 Mal erfolgreich und in der Saison 2006/07 gewann Theofanis Gekas mit 20 Treffern die Torjägerkanone. Holger Aden schoss 1992/93 die meisten Tore (28) im Profifußball, davon neun für den VfL.

Erfolge des VfL Bochum 1848

  • DFB-Pokal-Finalteilnahme: 1968 und 1988
  • Meister der 2. Bundesliga: 1993/94, 1995/96 und 2005/06
  • Aufstieg in die Bundesliga: 1971, 1994, 1996, 2000, 2002, 2006
  • Einzug in den UEFA-Pokal: 1996/97 und 2003/04 durch einen 5. Platz in der Bundesliga
  • Zweimalige Teilnahme am UEFA-Pokal: 1997/98 und 2004/05
  • Fünfmalige Teilnahme am Intertoto-Cup: 1980, 1987, 1990, 1992 und 1993
  • Viermalige Teilnahme am DFB-Ligapokal: 1972/73, 1997, 2003 und 2004
  • Zweimalige Qualifikation zum DFB-Pokal über den Westdeutschen Pokal: 1960/61, 1967/68
  • Dreimal Spitzenreiter der Bundesliga (Tabellenführer nach dem zweiten, dritten und vierten Spieltag der Saison 2002/03)
  • Ewige Tabelle der Bundesliga: 13. Platz, 1374 Punkte in 34 Spielzeiten (Stand: nach der Saison 2017/18)
  • Ewige Tabelle der 2. Bundesliga: 26. Platz, 693 Punkte in 13 Spielzeiten (Stand: nach der Saison 2017/18)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Feldkirch
  • Zwei deutsche Spitzenklubs in Feldkirch zu Gast
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen