AA

Zwei Bronze Medaillen gehen ins Klostertal

Rainer Seeberger holte sich die Bronzemedaille.
Rainer Seeberger holte sich die Bronzemedaille. ©Doris Burtscher
Landesmeisterschaft Masters Siegerehrung

Bei den Landesmeisterschaften der Mastersfahrer auf dem Sonnenkopf waren die Klostertaler Teilnehmer erfolgreich.

Am vergangenen Sonntag gingen die Landesmeisterschaften der Mastersfahrer auf dem Sonnenkopf über die Bühne. Der Wintersportverein Braz unter der Führung von Obmann Josef Neßler zeichnete sich für eine hervorragende Organisation und Durchführung der diesjährigen Landesmeisterschaften aus. 85 Mastersfahrer aus dem ganzen Land starteten auf dem Rennhang in einen mit 26 bzw. 25 Toren ausgesteckten schnellen Riesentorlauf. Für die Läufe war Präsident Johann Matt selbst verantwortlich. Bei optimalen Wetter- und Pistenbedingungen absolvierten die Rennläufer die zwei Läufe mit enormem Kampfgeist. Am Ende durften sich Cornelia Greber und Bernhard Hager über den Landesmeisterpokal freuen. Bei der Siegerehrung im Hotel Traube in Braz begrüßte Johann Matt die anwesenden Rennläufer und Vertreter des Sponsors UNIQA-Versicherung.
Masterscup
Er bedankte sich für die perfekte Organisation und Durchführung des Rennens und den vielen Helfern für ihren Einsatz. Die ersten drei der jeweiligen Klassen bekamen eine Medaille von WSV-Obmann Josef Neßler überreicht. Othmar Vonbank und Rainer Seeberger vom Racing Team Masters Klostertal konnten ihren Heimvorteil nutzen und jeweils eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Gleichzeitig galt die Landesmeisterschaft als Wertung für den Masterscup. Da es sich hier um die letzten Rennen handelte, wurde bei der Siegerehrung auch die Gesamtwertung des Masterscup vorgenommen. Johann Matt überreichte jeweils den ersten drei der Gruppen tolle Pokalpreise. Auch hier waren die Klostertaler Mastersfahrer erfolgreich. Rainer Seeberger wurde der Pokal für den zweiten Platz in der Gesamtwertung und Othmar Vonbank für den dritten Platz überreicht.
Gesamtwertung
Daniel Bitschnau erreichte trotz Seitenbandriss und somit fehlenden Rennen noch den dritten Platz in der Gesamtwertung. Die besten fünf Mastersfahrer erhielten eine eigene Ehrung. Günter Loretz vom WSV Silbertal war insgesamt der Schnellste der Vorarlberger Mastersfahrer gefolgt von Wolfgang Gasser (SV Mellau), Pepi Hirschbühl (SV Riefensberg), Werner Geiger (WSV Au) und Thomas Zauser (SV Bizau).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • Zwei Bronze Medaillen gehen ins Klostertal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen