Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zurück zu Achtung, Respekt und Höflichkeit

Die Kids sind vom Projekt begeistert und arbeiten gut mit.
Die Kids sind vom Projekt begeistert und arbeiten gut mit. ©hwe
Projekt VS - Klaus

Die Volksschule Klaus startet in dieser Woche zusammen mit dem Pantomimen Thiemo Dalpra das Projekt „Zurück zu Achtung, Respekt und Höflichkeit!“. Ein weiteres Projekt der Klauser Volksschule in der bereits langjährigen Zusammenarbeit.
Dabei wird den Volksschülern von Dalpra an zwei Vormittagen in Form von Pantomime das richtige Verhalten in Begegnungen des Alltages näher gebracht, zum Beispiel im Bus, in der Mittagsbetreuung oder zum Thema Höflichkeit, Anstand und gutes Benehmen bewusst gemacht.
„Respekt und Anstand gehen immer verloren. Ich versuche die Kids mit Pantomime auf den richtigen Weg zu bringen. Pantomime, was Körpersprache bedeutet ist so glaube ich ein gutes Mittel dazu“, hofft Thiemo Dalpra auf die entsprechende, positive Wirkung des Projektes.
In die gleiche Kerbe schlägt die Direktorin der Volksschule Klaus Claudia Mayerhofer. „Wir müssen in den Schulen weit mehr Erziehungsarbeit leisten als früher. Ziel dieses Projektes ist es, das Höflichkeit, Anstand und Respekt im Alltag wieder mehr Bedeutung erlangen. Daran müssen wir konsequent arbeiten.“
Wenn man sieht, mit welcher Begeisterung die Kinder mitarbeiten, so ist doch an einen Erfolg zu denken.
Nachdem die betreffenden Situationen von Thiemo Dalpra dem Alltag entsprechend gespielt werden, erfolgt zusammen mit den Kindern eine Fehleranalyse, ehe die Kids dann mit dem Pantomimen versuchen das Geschehen dem Projekttitel „Zurück zu Achtung, Respekt und Höflichkeit“ entsprechend aufzubereiten.
Vom Erfolg dieses Projektes, welches vom vks – Vorarlberger Kulturservice und der Sparkassa Feldkirch, Zweigstelle Klaus finanziell unterstützt wird, ist auch die Lehrerin der 1. Klasse Daniela Vonblon überzeugt. „Ich glaube, dass dieses Projekt einiges bringt. Vor allem weil es von einer externen Person präsentiert wird. Wenn es dann im Alltag nicht so läuft wie es sollte, können wir die Kinder immer wieder an den Pantomimen Thiemo Dalpra erinnern.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klaus
  • Zurück zu Achtung, Respekt und Höflichkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen