AA

Zur Buchpräsentation nach Lemberg

Buchpräsentation mit Werner Bundschuh, Moderatorin Sofia Kohmat, Margarethe Ruff und Viktoriya Romanchuk.
Buchpräsentation mit Werner Bundschuh, Moderatorin Sofia Kohmat, Margarethe Ruff und Viktoriya Romanchuk. ©Margarethe Ruff
Übersetzung des Buches von Margarethe Ruff über Zwangsarbeit erscheint in Lemberg.
Buchpräsentation Margarethe Ruff in Lemberg 2016

14 Stunden Autofahrt nach Lemberg plus Wartezeit an der ukrainischen Grenze – der Besuch der Lemberger Buchmesse forderte einiges von Margarethe Ruff, ihrem Mann Wernfried und Werner Bundschuh. Gleich bei der Ankunft in der Altstadt von Lemberg mit ihren Renaissancepalästen, herrlichen Barock- und Jugendstilbauten fühlten sie sich jedoch in alte k.u.k. Zeiten versetzt. Für eine eingehende Besichtigung der Stadt, die seit 1998 zum Weltkulturerbe zählt, blieb nur wenig Zeit. Der ukrainische Verlag UNIVERSUM hat das im Jahr 2014 erschienene Buch von Margarethe Ruff „Minderjährige Gefangene des Faschismus. Lebensgeschichten polnischer und ukrainischer Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Vorarlberg“ in ukrainischer Sprache publiziert. Auf dem Lemberger Buchforum, der größten Buchmesse in der Ukraine mit 324 ausstellenden Verlagen und Organisationen und über 40.000 Besuchern präsentierten nun Autorin und Co-Autor Werner Bundschuh ihr Buch. Übersetzerin Viktoriya Romanchuk fungierte als perfekte Dolmetscherin und Organisatorin. Zuerst stand ein Fernsehinterview im Lemberger Regionalfernsehen auf dem Programm, danach folgten Buchpräsentationen in einem Prunkraum des ehemaligen Palastes der Grafen Potocki, wo die Buchmesse stattfand, und in einer großen Buchhandlung sowie ein Zeitungsinterview.

Als Grund für die Publikation nannte der Verleger und Univ.-Dozent Oleg Romanchuk das Wissensdefizit über die Verschleppung von Millionen Menschen aus der Ukraine bei der jungen Generation und fügte hinzu: „Durch die gute Lesbarkeit der Einzelschicksale wird der Zugang zu diesem Geschichtskapitel auch einem breiten Publikum möglich“. Heute befindet sich die Ukraine erneut im Kriegszustand. Deshalb stand bei den Präsentationen eine Frage im Vordergrund: „Wie können wir die Fehler der Vergangenheit vermeiden?“

 

Wer Verwandten in der Ukraine das Buch zusenden möchte, kann es gerne über Margarethe Ruff, Tel. 0664/73440740, Mail: Margarethe.Ruff@aon.at zum Preis von 3 Euro plus Versandkosten beziehen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Zur Buchpräsentation nach Lemberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen