AA

Zumtobel: Analysten erwarten klare Ergebnisrückgänge im Q1

Analysten erwarten klare Ergebnisrückgänge.
Analysten erwarten klare Ergebnisrückgänge. ©Hartinger
Der Vorarlberger Leuchtenkonzern Zumtobel wird am morgigen Dienstag seine Erstquartalszahlen des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 vorlegen. Die von der APA befragten Analysten erwarten klare Ergebnisrückgänge verbunden mit einem gesunkenen Umsatz.

Dornbirn. Die Umsätze sollte nach Schätzungen von der Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 251,1 Mio. Euro gesunken sein. Deutlichere Rückgänge werden bei den Ergebniszahlen erwartet.

Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) sollte laut Durchschnittsprognose um fast 60 Prozent auf 6,7 Mio. Euro eingebrochen sein. Unter dem Strich errechneten die Analysten einen Nettogewinn von 1,9 Mio. Euro. Zur Vergleichsperiode würde dies ein Minus von mehr als 80 Prozent bedeuten.

Erste-Group-Experte Michael Marschallinger erwartet weitere mit der Covid-19-Pandemie verbundene Einflüsse. Die belastende Wirkung auf die Rentabilität sollte wegen der Kurzarbeit in Österreich aber weniger offensichtlich sein.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Zumtobel: Analysten erwarten klare Ergebnisrückgänge im Q1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen