Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zum Wegwerfen zu schade?

Thomas Nikolatti, Stellenleiter carla Logistik und Fritz Fuchsberger schenken ungenützten Geräten ein neues Leben.
Thomas Nikolatti, Stellenleiter carla Logistik und Fritz Fuchsberger schenken ungenützten Geräten ein neues Leben. ©Caritas
Die alte Spülmaschine passt nicht mehr in die neue Küche, der alte Mixer hat zu wenig Power oder die Kaffeemaschine ist zu klein für die vielen Gäste zuhause.

Schnell ist etwas Neues gekauft – doch was tun, wenn die alten Geräte eigentlich noch funktionieren, aber einfach nicht mehr so recht in den eigenen Haushalt passen?

Im Rahmen des Re-Use-Netzwerks nehmen die sozialen Unternehmen der Caritas in Zusammenarbeit mit den Vorarlberger Gemeinden genau solche Geräte gerne als Spende an. In der carla Elektrowerkstatt werden sie dann professionell aufbereitet oder repariert, um sie dann zu fairen Preisen im carla Einkaufpark in Altach weiterzuverkaufen. Das schont nicht nur Umwelt und Geldbörse, sondern schafft Arbeitsplätze für am Arbeitsplatz benachteiligte Frauen und Männer. Dadurch finden bei carla Vorarlberg jährlich bis zu 200 Personen Beschäftigung, Qualifizierung und Unterstützung beim Wiedereinstieg in den ersten. Arbeitsmarkt. „Vielfach trifft das gerade auf Frauen zu, die nach einer Familienzeit wieder Arbeit suchen. Aber auch Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen ihre bisherige Arbeit aufgeben mussten und Männer und Frauen ab 50 Jahren, die ihren Arbeitsplatz meist unverschuldet verloren haben, sind besonders oft betroffen“, weiß Fachbereichsleiterin Karoline Mätzler.

Kluge Alternative
Neben dem Aspekt, günstig gut erhaltene Waren einzukaufen, steht für immer mehr Menschen auch die Überzeugung im Vordergrund, dadurch wertvolle Rohstoffe einzusparen und eine klimaschädliche Produktion zu vermeiden. Die Nachfrage nach günstigen und voll funktionsfähigen Elektrogeräten wird immer größer, denn für viele Menschen in Vorarlberg wird das Haushaltsbudget knapper und gute, gebrauchte Elektrogeräte sind dafür eine kluge Alternative.  

„Wir haben Kunden, die konnten ihren Haushalt fast komplett mit gebrauchten Elektrogeräten ausstatten“, freut sich carla-Fachmann Fritz Fuchsberger, bei dem alle Geräte vorher auf den Prüfstand kommen. Er ist überzeugt, dass sich der gemeinsame Einsatz lohnt. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass an den Standorten von carla viele Mitarbeiter*innen auf diese Weise eine wertvolle Chance bekommen, sich zu qualifizieren und wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. „Das Bewusstsein mit diesen zusätzlichen Vorteilen einzukaufen, lässt für viele Kundinnen und Kunden ein gebrauchtes Gerät in ganz neuem Licht erstrahlen“, zeigt sich Fritz Fuchsberger vom Modell der sozialen Unternehmen überzeugt. Er hofft, dass viele Vorarlberger*innen bei dieser klugen Alternative mitmachen, um ungenutzten funktionstüchtigen Geräten ein aktives, zweites Leben zu schenken – als Spender*innen oder als zufriedene neue Nutzer*innen nach dem Einkauf bei carla.

Elektrogeräte dringend gesucht:
Funktionstüchtige Geräte wie Waschmaschinen, E-Herde, Kaffeemaschinen, Radio, Flachbildfernseher, Geschirrspüler, Mixer etc.

Abgabe Kleingeräte
carla Einkaufspark Altach, Möslestraße 15
carla Store Bludenz, Klarenbrunnstraße 46
Bauhöfe oder Altstoffsammelzentren in den Gemeinden

Kostenlose Abholung von Großgeräten
T 05522/200-4300, sachspenden@caritas.at

www.carla-vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Zum Wegwerfen zu schade?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen