Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zum Tag der Erdäpfel: Das kann die vielseitige Knolle

Die vielseitige Knolle kann man nicht nur essen.
Die vielseitige Knolle kann man nicht nur essen. ©pixabay.com (Sujet)
Heute wird der Tag der Erdäpfel gefeiert. Die Knollen haben diesen Ehrentag nicht umsonst, denn sie sind reich an Kalium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen und Vitamin C.

Erdäpfel zählen zu den besonders nährstoffdichten Lebensmitteln. Sie enthalten viel Stärke und sind reich an Kalium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen und Vitamin C.

Erdäpfel als unterschätzte Vitamin C-Quelle

Weil wir eine relativ große Menge Erdäpfel - immerhin 55 Kilo pro Kopf und Jahr - essen, tragen sie zur Deckung des Vitamin C-Bedarfs bei. Aufgrund ihrer guten Lagerfähigkeit stellten Erdäpfel bis ins 18. Jahrhundert eine besonders wichtige Vitamin C-Quelle dar. Missernten führten immer wieder zu einem schweren Vitamin C-Mangel in der Landbevölkerung, insbesondere in Irland und Norwegen. Aufgrund des vielseitigen Nahrungsangebots tritt heute ein solcher Mangel nur mehr selten auf.

Die von Ernährungsgesellschaften empfohlene Zufuhr für Jugendliche und Erwachsene pro Tag beträgt 100 Milligramm Vitamin C. Eine klassische Beilagenportion Erdäpfel 200 Gramm liefert 34 Milligramm Vitamin C – ein Drittel der täglichen Zufuhrempfehlung, sofern sie nährstoffschonend zubereitet wurde. Nährstoffschonend heißt, die Erdäpfel mit der Schale in wenig leicht gesalzenem Wasser zu kochen, bis sie gar sind. Schwimmen sie im Wasser oder werden sie zu lange gekocht, gehen ansonsten hitzeempfindliche und wasserlösliche Vitamine wie das Vitamin C verloren.

So holt man das Beste aus der vielseitigen Knolle heraus

Man sollte Erdäpfel zudem auf verschiedene Arten essen, um alle ihre gesundheitlichen Vorteile zu nutzen. Bei Frühkartoffeln sowie kurz gelagerten Kartoffeln im Sommer und Herbst bietet sich der Verzehr mit Schale an, da sich in und dicht unter der Schale wertvolle Vitamine verstecken. Kartoffeln im Herbst und Frühjahr, die lange gelagert wurden, sollten vor dem Essen geschält werden. Grund dafür ist, dass sich in der Schale während der Lagerung das leicht giftige Solanin bildet.

Lässt man Erdäpfel nach dem Kochen abkühlen, wandelt sich ein Teil ihrer Stärke in resistente Stärke um. Es handelt sich dabei um einen Ballaststoff, der die Darmgesundheit fördert. Neben Beilagenerdäpfeln bieten sich daher auch Erdäpfelsalat oder -teige zum regelmäßigen Verzehr an.

Außerdem praktisch: Erdäpfel an sich machen nicht dick und sind mit 70 kcal pro 100 Gramm ein vergleichsweise kalorienarmes Lebensmittel. Erst durch ihre Verarbeitung wird die Knolloe kalorienreich. Produkte wie Chips, Pommes und Wedges sollten daher nur selten genossen werden, da sie durch ihren hohen Fettgehalt schnell zum Dickmacher werden können.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Zum Tag der Erdäpfel: Das kann die vielseitige Knolle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen