AA

Zum Jubiläumsjahr wird groß aufgefahren

©Jazz Noir Collective, unartproduktion – gäge
Bludenz. Während des dreitägigen Festivals zum 20-Jahr-Jubiläum der Remise Bludenz erwarten die Besucherinnen und Besucher ein legendäres Konzert von Meister-Gitarrist Harri Stojka, ein live vertonter Schwarz-weiß-Film, ein klingend-singendes Kinderprogramm sowie die Verbindung von Körperkunst und Wortakrobatik beim 1. Vorarlberger TanzSlam.

„20 Jahre Remise Bludenz sind ein Bekenntnis zum kulturellen Profil der Bezirkshauptstadt Bludenz. Ein Ort der Begegnung, ein Raum für kreative und herausfordernde Begegnungen mit Kunst. Zudem werden wir die Remise sowohl inhaltlich als auch infrastrukturell weiterentwickeln. Auch die Abtragung der Mauer zu Stufen wird geprüft, allerdings unter Einbindung der Stadtverwaltung, des Vereins allerArt und dem Café Remise, und unter der Prämisse der Zweckmäßigkeit und Finanzierbarkeit. Der Remise-Platz muss als Veranstaltungsort erhalten bleiben“ – so Kulturstadtrat Christoph Thoma.

Alle Kulturinteressierten sind herzlich eingeladen am Donnerstag, 29. November 2018, den Auftakt des 20-Jahre-Remise-Festivals zu feiern. Um 20 Uhr wird mit Glückwünschen von Landeshauptmann Markus Wallner und dem Holzbläserquintett der Musikschule Bludenz das dreitägige Festival eröffnet. Anschließend fasst Meister-Gitarrist Harri Stojka seine Liebe zum Werk der Beatles in eigene Klänge und verleiht bekannten Songs auf ebenso respekt- wie fantasievolle Art neue, schillernd-schöne Farben.

Am Freitag, 30. November 2018 um 20 Uhr, erwartet die Kulturinteressierten eine Live-Vertonung des 1955 in schwarz-weiß gedrehten französischen Kriminalfilm Rififi – präsentiert vom Verein allerArt. Dieser erzählt die Geschichte des gerade entlassenen Strafgefangenen Tony, der gemeinsam mit der Bande eines alten Freundes einen gewagten Geldschrankraub durchführt. Clemens Ebenbichler hat für Rififi eine neue Filmmusik geschrieben, die er gemeinsam mit dem Jazz Noir Quartett live aufführt.

Der Samstag, 1. Dezember 2018, bringt am Nachmittag ab 14.30 Uhr Unterhaltung für die kleinen Besucherinnen und Besucher der Remise. GAUL (Ulrich Gabriel) nimmt die Kinder mit auf die spannende Reise des Hasen Nagobert durch den Wald. Zum Mitsingen, Klatschen und Raten für Kinder und Erwachsene.

Beim 1. Vorarlberger TanzSlam am Samstag, 1. Dezember ab 20 Uhr, präsentieren Tänzerinnen des Jungen Ensembles und Vorarlberger Poetinnen eine Symbiose aus Tanz und Poetry Slam. Körperkunst trifft auf Wortakrobatik: Hier werden Slam Poetry mit zeitgenössischem Tanz vermengt, es wird getanzt und gedichtet. Zwei bekannte Formen der Kunst erzeugen gemeinsam ein neues Erlebnis.

 

Programm:

DO, 29. November, 20 Uhr, Remise Bludenz | Harri Stojka goes Beatles

FR, 30. November, 20 Uhr, Remise Bludenz | Rififi – Film Noir mit Live-Musik

SA, 1. Dezember, 14.30 Uhr, Remise Bludenz | GAULs Klingender Adventskalender

SA, 1. Dezember, 20 Uhr, Remise Bludenz | TanzSlam – Körperkunst & Wortakrobatik

 

Eintritt:
pro Abend VVK 10 € / 13 € | AK 13 € / 16 €
Festivalpass (für alle drei Abende) 24 € / 27 €

Kinder 4 € | Erwachsene 7 €
(1 € Familienpass-Ermäßigung)

 Kartenvorverkauf bei allen ländleTICKET-Vorverkaufsstellen, in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen in ganz Vorarlberg, online auf www.laendleticket.com und im Tourismusbüro in der Bludenzer Innenstadt, Rathausgasse 5.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Zum Jubiläumsjahr wird groß aufgefahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen