Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zum dritten Mal gegen einen Lieblingsgegner

©König Känig http://www.reinhardkoenig-photography.com http://www.ehc-lustenau.at
Bereits zum dritten Mal in dieser Saison treffen sich die Wege des EHC Alge Elastic Lustenau und den Adlern aus Kitzbühel.

Die bisherigen beiden Partien konnten die Lustenauer für sich entscheiden. Auch im dritten Aufeinandertreffen im Nobelskiort Kitzbühel wollen die Lustenauer wichtige Punkte mit ins Ländle entführen.

Nach dem 3:2 Auswärtserfolg beim Derby gegen die VEU Feldkirch möchten die Lustenauer an die starke Leistung anschließen und den nächsten Sieg einfahren. Dazu bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute. Die Defensive rund um Torhüter Mathieu Corbeil muss konsequent in die Zweikämpfe gehen und den schnellen Stürmer der Kitzbüheler wenig Raum geben um ihr Spiel zu entfalten. Auch in der Offensive müssen die sich bietenden Möglichkeiten konsequent genützt werden.

Die beiden Neuerwerbungen des EHC Alge Elastic Lustenau Verteidiger Thomas Winkler und Stürmer Johan Lorraine integrieren sich von Tag zu Tag besser in das Mannschaftsgefüge und zeigten schon in Feldkirch tolle Leistungen. Wieder mit dabei ist auch der zuletzt gesperrte Jürgen Tschernutter, der die Verteidigung der Lustenauer verstärkt.

Lustenaus Trainer Christian Weber erwartet sich ein schweres Spiel gegen einen Gegner, der um die Qualifikation für die Play-Offs kämpft und für den jeder Punkt enorm wichtig ist. Die Tiroler liegen derzeit mit 29 Punkte aus 28 Spielen auf dem 13. Zwischenrang. Mit drei Spielen weniger als der direkte Konkurrent aus Zell am See trennt sie nur ein Punkt für die Qualifikation. Kitzbühel ist bekannt als sehr laufstarke Truppe mit schnellen Stürmern und einem Torhüter Tyler Rimmer zwischen den Pfosten, der an einem guten Tag die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung bringen kann.

 

EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel : EHC Alge Elastic Lustenau

Samstag, 12. Januar 2019, 20 Uhr Sportpark Kitzbühel

Schiedsrichter: Matthias Ruetz, René Strasser, Julia Kainberger, Daniel Rinker

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Zum dritten Mal gegen einen Lieblingsgegner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen