AA

Zuerst die Matura, aber Weltcup im Visier

Pia Schmid will noch hoch hinaus
Pia Schmid will noch hoch hinaus ©Luggi Knobel
Hohenems. Nach der geglückten Premiere im Europacup rückt für die Hohenemserin Pia Schmid nun der Maturaabschluss am Sportgymnasium Dornbirn in den Mittelpunkt. Sportlich hofft die erst 19-jährige Speedspezialistin in der nächsten Saison auf ein paar Einsätze im alpinen Ski-Weltcup.
Pia Schmid will hoch hinaus

Nach der gelungenen Premiere im Europacup hat für die Hohenemserin Pia Schmid in den nächsten Wochen der Abschluss mit der Maturaprüfung am Sportgymnasium Dornbirn oberste Priorität. Allerdings beginnt für die 19-Jährige auch schon die konditionelle Vorbereitung auf die kommende Saison. Vor allem Kraft tanken im Sportservice Dornbirn, Radfahren, Bergwandern und Laufen hat Pia Schmid in den Übungseinheiten eingeplant.

Bei der zweiten Saison im Europacup steht die Annäherung zur ganz großen Spitze hoch im Kurs, aber auch auf Kurzeinsätze im Weltcup hofft die junge Hohenemserin. Im August sind die ersten Trainings auf Schnee in Zermatt und auf den heimischen Gletschern geplant. In der abgelaufenen Saison war die Teilnahme an der Junioren-WM in Sotschi mit Platz elf im Super G das absolute Highlight. In allen Bewerben war Pia Schmid bei der WM am Start. 20 Rennen im Europacup bestritt sie und mit Rang fünf im Super G von Kvitfjell gab es auch ein herausragendes Ergebnis. „Im Großen und Ganzen bin ich mit der ersten Saison im Europacup zufrieden. Im Riesentorlauf habe ich Nachholbedarf“, so Pia Schmid. Aufgrund der guten FIS Punkte im Downhill darf sie mit einem guten Startplatz im kommenden Winter rechnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Zuerst die Matura, aber Weltcup im Visier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen