Zürs: Skifahrerin von Lawine verschüttet

Im Hochgebirge herrscht nach den Schneefällen der letzten Tage hohe Lawinengefahr.
Im Hochgebirge herrscht nach den Schneefällen der letzten Tage hohe Lawinengefahr. ©APA
Lech/Zürs – Glück im Unglück hatte eine Skifahrerin, die am Dienstag Mittag mit einer Gruppe im Bereich Pazüeltal in Zürs unterwegs war. Obwohl sie von einer Lawine verschüttet wurde, konnte sie die Fahrt ins Tal selbst antreten.

Die Frau löste bei der Abfahrt im freien Skiraum die Lawine selbst aus, wurde von den Schneemassen mitgerissen und rund 1,60 Meter tief verschüttet. Die Gruppenmitglieder konnten die Frau nach wenigen Minuten finden und noch vor dem Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte unverletzt aus den Schneemassen befreien.

Atemhöhle als Lebensretter

Glücklicherweise hatte sich eine Atemhöhle gebildet. Die Skifahrerin fuhr daraufhin gemeinsam mit der Gruppe selbstständig ins Tal ab. In Vorarlberg herrscht aufgrund der Neuschneemengen der letzten Tage nach wie vor die erhöhte Lawinenwarnstufe drei. (red/Pletsch)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lech
  • Zürs: Skifahrerin von Lawine verschüttet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen