AA

Zu viele Kekse können schädlich sein

Wissenschafter der Universität Jena haben vor zu hohen Mengen an schädlichen Fettsäuren in Keksen, Chips und Blätterteig gewarnt.

Bestimmte ungesättigte Fettsäuren stehen in Verdacht, Erkrankungen wie Arteriosklerose und Herzinfarkt zu begünstigen. „Backmargarinen und daraus hergestellte Lebensmittel wie Gebäck, Snacks und besonders Blätterteig weisen teilweise sehr hohe Gehalte von Transfettsäuren auf“, sagte der Ernährungswissenschafter Gerhard Jahreis am Donnerstag.

Die Forscher haben mehr als 800 Lebensmittel untersucht. Dabei stellten sie bei etwa jedem Fünften einen leicht bis stark erhöhten Transfettsäure-Gehalt fest.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Zu viele Kekse können schädlich sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen