AA

Zu Martini ins Herz der „Wälder Bauernrepublik“

©Rad-Team per pedales
Am Tag vor Martini folgten 41 Freunde unseres Radteams der Einladung zur Wanderung von Andelsbuch nach Bezau.

Der Tag hätte nicht schöner und sonniger sein können! Aus allen Bezirken Vorarlbergs kommend, traf man sich am Rathaus in Andelsbuch. Fritz Hartenthaler aus Dornbirn führte die große Gruppe über das E-Werk auf die Bezegg und weiter in den Hauptort des Waldes nach Bezau. Bruno Wüstner erklärte an vielen Stellen die Bregenzerwälder Eigenwilligkeit und ihr Selbstbewusstsein, das aus der Geschichte selbstverständlich scheint. Das starke Wälder Zusammengehörigkeitsgefühl mit den erkämpften Volksrechten ließ sich eindrücklich bei der „Bezegg-Sul“, dem Standort des ehemaligen Rathauses erklären.

In der nahe gelegenen Kapelle hielten wir besinnliche Rast. In Bezau noch einen kleinen Umgang, ehe wir im Cafe „Katarina“ hervorragend bewirtet wurden. Teamchefin Helga Wüstner nützte die Gelegenheit zu ihrer traditionellen Rückblick- und Dankesrede an alle die am erfolgreichen Programmablauf mitwirkten.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Zu Martini ins Herz der „Wälder Bauernrepublik“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen