Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zivildiener der Lebenshilfe Vorarlberg wird Landessieger

Jonathan Denz erhält die Auszeichnung „Zivildiener des Jahres 2019“ für Vorarlberg.
Jonathan Denz erhält die Auszeichnung „Zivildiener des Jahres 2019“ für Vorarlberg. ©Christian Lendl (über Lebenshilfe Vbg.)
Alljährlich wird die Arbeit Österreichischer Zivildiener geehrt. Für Vorarlberg erging diese besondere Auszeichnung an den Harder Jonathan Denz, der seinen Zivildienst bei der Lebenshilfe Vorarlberg absolvierte und sich mit großem Engagement für Menschen mit Behinderungen einsetzte.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger lud am 5. Oktober 2020 die besten Zivildiener Österreichs ins Museum für angewandte Kunst nach Wien ein, wo sie mit der Auszeichnung „Zivildiener des Jahres 2019“ geehrt wurden.

Aus rund 100 Einsendungen wählte die Jury die Landessieger. Für Vorarlberg erhielt Jonathan Denz aus Hard diese wertschätzende Auszeichnung. Der 22-Jährige absolvierte seinen Zivildienst bis August 2019 im Wohnhaus Hard der Lebenshilfe.

Wertschätzung für wertvolle Arbeit

„Jonathan hatte ein besonderes Gespür und viel Feingefühl für Menschen und ihre besonderen Bedürfnisse. Ja, man kann sogar sagen, er hatte einen ‚magischen Zugang‘ zu den Menschen. Mit viel Geduld und Freude hat er sie bei ihren Aufgaben und Trainings unterstützt“, so ein Auszug aus der Laudatio der Bundesministerin. Jonathan hat sich immer mit großem Engagement für die BewohnerInnen aber auch sein Team eingesetzt – sogar in seiner Freizeit.

Zum Festakt nach Wien wurde Jonathan von seiner Familie sowie Wohnhaus-Leiter Walter Küng begleitet. „Wir alle im Wohnhaus Hard freuen uns riesig mit Jonathan über diese verdiente Auszeichnung. Danken möchte ich ihm auch, dass er uns auch nach seinem Zivildienst diesen Sommer zwei Monate unterstützt hat. Wir wünschen ihm für sein Studium, sowie die Zukunft alles Gute“, gratuliert Walter Küng.

Neue „Zivis“ für 2021 gesucht

Ab März 2021 beginnen die neuen Turnusse für Zivildiener bei der Lebenshilfe Vorarlberg. In der Arbeit für und mit Menschen mit Behinderungen bietet sich jungen Männern die Gelegenheit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, von denen sie enorm profitieren, sei es in der persönlichen Entwicklung oder im Hinblick auf den weiteren Lebensweg.

Um möglichst die Wünsche der angehenden Zivildiener zu berücksichtigen, empfiehlt die Lebenshilfe, sich schon jetzt für den gewünschten Turnus anzumelden, bei Petra Grasser-Mattle unter Tel.: 05523 506-10031 oder EMail: zivi@lhv.or.at. Beginn des jeweiligen Turnus ist im März, Juni, Juli, September oder Dezember 2021.

Quelle: Lebenshilfe Vorarlberg/Götzis

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Zivildiener der Lebenshilfe Vorarlberg wird Landessieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen