AA

„zemmakoh und zemmastoh“

50 Jahre Frauenbund Dalaas
50 Jahre Frauenbund Dalaas ©Doris Burtscher
Der Frauenbund Dalaas feierte den 50. Geburtstag mit einer Meßfeier und anschließend im Gasthof Post.
50 Jahre Frauenbund Dalaas

Mit einer Meßfeier in der Kreuzkirche, zelebriert von Pfarrer Jose Chelangara, und einer Jubiläumsversammlung im Gasthof Post feierte das Frauenteam Dalaas-Wald ihr 50jähriges Bestehen. Vor 50 Jahren, genau am 2. Juni 1966, wurde die damalige österreichische Frauenbewegung Ortsgruppe Dalaas gegründet. Um diese Gründung bemühten sich in erster Linie Willi Fritz aus Dalaas und Frau Vonbank aus Braz. In der Gründungsversammlung wurden Ida Kofler zur Obfrau, Erika Engstler (Stellvertreterin), Anna Engstler (Kassierin), Anneliese Engstler und Hilde Fritz (Beirätin) und Hildegard Neßler (Schriftführerin) gewählt. In derer ersten Sitzung wurde ein Arbeitsprogramm mit hauptsächlich geselligen Aspekten ausgearbeitet. Wieberhock, Ski- oder Wandertage, Preisjassen, Muttertagsausflüge, Wanderungen, Kabarett, Handarbeitsnachmittage, Kaffeekränzle und vieles mehr wurden die Jahre hindurch vom Frauenbund und später vom Frauenteam Dalaas-Wald organisiert. Im Jahr 2000 wurde der erste Suppentag angeboten.

Suppentage

Anfänglich sehr klein gehalten wurde diese Aktion von der Bevölkerung immer mehr angenommen und bis heute füllt sich der Kristbergsaal an den zwei Terminen mit der Dalaaser und Waldner Bevölkerung. Der Erlös aus dem Suppentag kommt dem Krankenpflegeverein und für soziale Notfälle im Tal verwendet. In den vergangenen 50 Jahren konnte das Frauenteam Dalaas-Wald insgesamt 76.765 Euro Spendengelder übergeben. Im Jahr 2009 übernahm Mali Kopp von Rosmarie Veith das Amt der Obfrau. Sie und ihr Team organisierten verschiedene Veranstaltungen und führten auch die zwei Suppentage am ersten Adventsonntag und Palmsonntag durch. Mit der 50-Jahr-Feier endete aber auch die Ära dieses Vorstandes. Leider konnten sie keine Nachfolgerinnen finden und so drohte das „Aus“ des Frauenteams Dalaas-Wald. Bei der Geburtstagsansprache des Bürgermeister Christian Gantner bedankte er sich für die langjährige Tätigkeit der Funktionäre und der Mitglieder und gratulierte insbesondere für die unvergesslichen Suppentage und für die sozialen Aspekte und die vielen Spenden, die vielen im Dorf und im ganzen Tal geholfen haben.

Früchte getragen

 

Mit 50 Äpfeln drückte er bildhaft aus, wie ihre Arbeit Früchte getragen haben. Der 51. Apfel gehörte Dorota Pohl, die sich als neue Ansprechperson zur Verfügung stellte. Mit ihrem Engagement trägt sie dazu bei, dass die Weiterführung des Frauenteams Dalaas-Wald gesichert ist. Mit dem Sozial- und Jugendausschuss ist auch die Weiterführung der beliebten Suppentage gesichert. Bürgermeister Christian Gantner drückte seine Freude über das Weiterbestehen noch zusätzlich mit der ersten männlichen Mitgliedschaft aus. Auch Landesobfrau Martina Rüscher und Geschäftsführerin Birgit Renner stellten sich mit Gratulationen ein und freuen sich, dass das Frauenteam Dalaas-Wald weiter besteht. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • „zemmakoh und zemmastoh“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen