Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zehn Pythons entdeckt: Schlangen-Alarm in Wien-Hernals

Die zehn Schlangen wurden dem WTV übergeben.
Die zehn Schlangen wurden dem WTV übergeben. ©pixabay.com (Sujet)
Am Donnerstag hatte eine Frau beim Gassi-Gehen mit ihrem Hund in Wien-Hernals eine für die dortige Gegend eher unübliche tierische Begegnung.

Der Vierbeiner der Frau schlug plötzlich in Dornbach an und führte sie zu einem großen Pappkarton, der auf dem Gehsteig von Unbekannten abgestellt worden war.

Als die Frau den Karton öffnete, kam darin gleich eine Schlange, die in einer Plastikbox verpackt war, zum Vorschein. Die ausgesetzten Reptilien wurden umgehend in den Wiener Tierschutzverein (WTV) nach Vösendorf gebracht.

Spaziergängerin entdeckte zehn Schlangen in einer Schachtel

Insgesamt handelt es sich bei den Schlagen um zehn Pythons, die in einer Plastikbox sowie zwei Styroporbehältern und teilweise in Stoffsäcken verpackt in dem Karton unterbracht waren.


APA/WIENER TIERSCHUTZVEREIN

Die Tiere wurden im WTV in Augenschein genommen und dürften die Situation wohlbehalten überstanden haben. Zwar bevorzugen Pythons in der Regel höhere Temperaturen zwischen 26 bis 32 Grad, schätzen aber auch kühle Bereiche, in welche sie sich zurückziehen können. Sengende Hitze, wie sie aktuell in Wien herrscht, dürfte den Tieren jedenfalls nicht besonders gut tun, daher war die Hilfe sehr angebracht.

Die Schlangen dürfen sich nun kurz im WTV erholen. Danach werden sie an eine Einrichtung übergeben, welche auf die Haltung von Reptilien spezialisiert ist.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Zehn Pythons entdeckt: Schlangen-Alarm in Wien-Hernals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen