Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zehn deutsche Mehrkämpfer in Götzis

Beim 34. Mehrkampf-Meeting in Götzis beginnt am Wochenende eine neue Zeitrechnung und für die deutschen Asse der Kampf um die Olympia-Tickets.

Der WM-Fünfte André Niklaus (Berlin) führt das deutsche Zehnkampf-Quintett im Mösle-Stadion an; die EM-Vierte Jennifer Oeser (Leverkusen) steht an der Spitze der fünf deutschen Siebenkämpferinnen.

Nach fünf Siegen in Serie (2003 bis 2007) wird Carolina Klüft diesmal schmerzlich vermisst; die über Jahre unschlagbare Schwedin hat im Siebenkampf alles gewonnen und nun ihren “Absprung” verkündet: Bereits für Peking trainiert sie Weit- und Dreisprung. Um die Nachfolge streiten sich im Mehrkampf-Mekka Götzis Vizeweltmeisterin Ljudmilla Blonska (Ukraine) und die WM-Vierte von Osaka, Jessica Ennis (Großbritannien).

Sebrle hatte seine fünf “wilden Jahre” 2001 mit dem Zehnkampf- Weltrekord (9026 Punkte) eingeleitet, der bis heute allen Angriffen widerstand. Auch von 2002 bis 2005 regierte der Tscheche in Götzis, 2006 übernahm Bryan Clay (USA) das Zepter, im Vorjahr wurde Olympiasieger Sebrle hinter dem Überraschungs-Gewinner Andrej Krautschanka (Weißrussland) Zweiter. Da das Trio Sebrle, Clay, Krautschanka fehlt, sind diesmal der WM-Zweite Maurice Smith (Jamaika) und der Olympia-Dritte Dimitri Karpow aus Kasachstan die Favoriten. Wenn Niklaus seine persönliche Bestleistung (8371) überbietet, könnte der 26-Jährige erstmals in Götzis den Sprung aufs Podest schaffen. Im Vorjahr war er mit 8340 Punkten Fünfter.

Sowohl für die Zehnkämpfer als auch für die Siebenkampf-Frauen gilt bei der ersten Olympia-Qualifikation die Formel “Aus 5 mach 3”. Die Norm für Peking – Männer 8050 und Frauen 6130 Punkte – haben alle Zehn drauf, so dass die Tagesform entscheiden dürfte.

Die deutschen Starter in Götzis:

Zehnkampf (Olympia-Norm 8050 Punkte): André Niklaus (Berlin/Bestleistung 8371 Punkte); Arthur Abele (Ulm/8269); Norman Müller (Halle/Saale/8255); Pascal Behrenbruch (Frankfurt/Main/8239); Jacob Minah (Göttingen/8099)

Siebenkampf (Olympia-Norm 6130 Punkte): Jennifer Oeser (Leverkusen/6378); Lilli Schwarz (Paderborn/6439); Sonja Kesselschläger (Neubrandenburg/6287); Julia Mächtig (Neubrandenburg/6162); Christine Schulz (Leverkusen/6199)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Götzis
  • Zehn deutsche Mehrkämpfer in Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen