AA

Zech setzt 1.000 Euro Kopfgeld auf Vandalen aus

Götzis – Da es in der Vergangenheit häufig zu Sachbeschädigungen an der Lastenstraße in Götzis gekommen ist, stellt die Firma Zech GmbH nun ein "Kopfgeld" von 1.000 Euro für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des "Leuchtschrift-Zerstörers" führen, aus.
Zech GmbH auf laendlefirma.at
Zech: Kopfgeld auf Vandalen ausgesetzt

Die Leuchtschrift vor dem Firmengebäude in Götzis steht seit etwa einem Jahr und war seither nur 4 – 5 Wochen ganz ohne Schaden. Insgesamt wurde der Schriftzug schon 7-mal zerstört. Das summiert sich, denn ein Buchstabe kostet zwischen 1.200 und 1.600 Euro.

Bezirksinspektor Wachter von der Polizeiinspektion Götzis: „Wir haben, nach Entscheid der Staatsanwaltschaft, für zwei Wochen eine Video-Überwachung in dem betroffenen Gebiet zwischen einer Disco in Altach und dem Bahnhof Götzis gemacht. Jedoch ohne Ergebnis. Davor und danach kam es wieder zu Beschädigungen.“ Seither wird verstärkt Streife gefahren. „Besonders an Wochenenden häufen sich derartige Sachbeschädigungen, deshalb wird auch keine Serientäterschaft vermutet sondern eher alkoholisierte Jugendliche, die ihrer Wut freien Lauf lassen“, erklärt Bezirksinspektor Wachter.

Seither wird verstärkt Streife gefahren, denn neben der Firma Zech wurde auch vis a vis bei der Fima Grass und weiteren Betrieben an der Lastenstrasse Sachbeschädigungen angezeigt.

Zeugen werden gebeten sich direkt mit der Polizeiinspektion Götzis zu melden 059 133 8157 – 100

VOL.at: Raphael Voller

Lastenstr. 56, 6840 Götzis, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Zech setzt 1.000 Euro Kopfgeld auf Vandalen aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen