AA

Zahl der Fluggäste steigt weiter an

Im Jahr 2006 wurden in Österreich 21,4 Millionen Fluggäste transportiert (ohne Transit). Das sind um 5,8 Prozent bzw. 1,2 Millionen Passagiere mehr als im Vergleichsjahr 2005.

Rund 87,7 Prozent buchten Flüge im Linienverkehr, der Rest entfiel auf den Bedarfsverkehr einschließlich Charter. Insgesamt haben laut Statistik Austria in Österreich 2006 mehr als 311.000 Starts und Landungen stattgefunden.

Im kommerziellen Flugverkehr herrscht weiter ungebremstes Wachstum. Einschließlich der Transitflugreisenden wurden im Vorjahr mehr als 21,6 Millionen Menschen im und durch den österreichischen Luftraum befördert. Alle vier Quartale verzeichneten Beförderungszuwächse, am stärksten waren die Zuwächse in Österreich in den ersten Monaten 2006 mit 8,1 Prozent.

Der Trend, dass der Bedarfsverkehr immer mehr zu Gunsten des Linienverkehrs abnimmt, hat sich auch im Vorjahr fortgesetzt. Im Linienverkehr erhöhte sich die Zahl der beförderten Passagiere um 7,5 Prozent, wogegen der Bedarfsverkehr um 5 Prozent schrumpfte.

Der kommerzielle Luftverkehr auf den sechs österreichischen Airports nahm mit seinen insgesamt 311.476 Flugbewegungen lediglich um 0,2 Prozent zu. Im Jahr 2005 wurden noch 2,6 Prozent mehr Starts und Landungen registriert.

Der Flughafen Wien, auf dem im Vorjahr 16,8 Millionen Fluggäste (Ankünfte und Abflüge) gezählt wurden, wies 2006 ein Passagierplus von über 1 Million (+6,4 Prozent) auf. Aber auch die anderen heimischen Flughäfen bis auf Klagenfurt wiesen Zuwächse auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klima
  • Zahl der Fluggäste steigt weiter an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen