AA

Wurz bleibt bei McLaren

Alexander Wurz wird auch im kommenden Jahr als Testfahrer beim Formel-1-Team McLaren-Mercedes arbeiten.

„Ich habe mich entschlossen, als dritter Fahrer bei McLaren-Mercedes zu bleiben“, erklärte der Österreicher in einer Pressemitteilung am Freitag. Damit wird der „Silberpfeil“-Edelreservist, der seit drei Jahren bei McLaren engagiert ist, auch im kommenden Jahr nur bei Ausfall der Piloten Kimi Räikkönen und David Coulthard Rennen bestreiten. Der WM-Achte von 1998 hatte zuletzt mit dem britischen Rennstall Jaguar verhandelt, wo auch der Vorarlberger Christian Klien als Anwärter für das freie Cockpit gilt.

„Es ist kein Geheimnis, dass ich Kandidat bei Jaguar war, was eine große Ehre für mich ist. Aber das Testprogramm für 2004 hat bereits begonnen und ich hielt es für notwendig, die Zukunft in meine Hand zu nehmen und mich voll auf die Saison-Vorbereitung zu konzentrieren. McLaren ist ein loyales Team, das mir, wie ich meine, die besten Perspektiven bietet“, wurde der Niederösterreicher zitiert.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug zeigte sich von der Vertragsverlängerung von Wurz erfreut. „Wir alle hatten volles Verständnis für seinen Wunsch, in der Formel 1 wieder Rennen zu fahren. Die Angebote von anderen Teams bestätigen, dass er als einer der Fahrer angesehen wird, die ein Cockpit in der Formel 1 verdient haben. Er hat in den letzten drei Jahren viel zu unserer technischen Weiterentwicklung beigetragen“, sagte Haug.

In die gleiche Kerbe schlug McLaren-Teamdirektor Martin Whitmarsh. „Jeder im Team ist erfreut, dass er bei uns bleibt. Wir wussten von seinen Möglichkeiten, wieder Rennen zu fahren, und wir hätten ihn bei jeder seiner Entscheidungen unterstützt. Dass er bei uns bleibt, ist eine gute Nachricht. Er wird uns maßgeblich dabei helfen, unsere Ziele für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2004 zu verfolgen“, glaubt Whitmarsh.

Wurz bestritt am 15. Juni 1997 in Kanada seinen ersten Grand Prix für Benetton und holte gleich bei seinem dritten Renneinsatz in Silverstone als Dritter die ersten WM-Punkte. Der Niederösterreicher bestritt bis 2000 (letzter Einsatz am 22. Oktober 2000 beim GP von Malaysia) 52 Grand Prix und sammelte dabei 26 WM-Zähler. Für McLaren-Mercedes hat Wurz noch keinen GP absolviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Wurz bleibt bei McLaren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen