Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Woodstock-Flair am Marktplatz mit Goisern

Hat sich den Ehrentitel
Hat sich den Ehrentitel ©Bandi Koeck
Impressionen vom Open Air mit Hubert von Goisern

Rankweil. (BK) 6.000 Besucher, 220 freiwillige Helfer sowie unglaublich gute Stimmung – Dies ist die Bilanz des Open Air mit Hubert von Goisern am Marktplatz, der für eine einzigartig schöne Kulisse sorgte.

Armin Wille und sein gut eingespieltes Team um das Alte Kino, welches heuer sein 26-jähriges Bestehen feiert, schaffte es einmal mehr, für ein Konzerterlebnis der Superlative sowie einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Das Konzert von Hubert von Goisern war restlos ausverkauft. Das große Interesse seitens der Besucher hätte größer nicht sein können.

Superstar des Jahres

Kurz nach acht, als die Vorband die Bühne verlassen hatte, war es kurz still und dann wurde der “österreichische Superstar des Jahres” angekündigt: Hubert von Goisern mit seiner Band. Bewaffnet mit seiner prächtigen Novak-Ziehharmonika mit dem Gitarristen zu seiner Linken und dem Bassisten zu seiner Rechten gab der 1952 in Bad Goisern/Oberösterreich geborene Hubert Achleitner von der ersten Minute als er auf der Bühne stand Vollgas.

Vater des Alpenrock

Keiner spielt die steirische Harmonika so wie er. Der Weltmusiker ist zudem besonders versiert auf der Maultrommel. Sein Mix aus Rockmusik mit Stilelementen traditioneller, österreichischer Volksmusik verleihen seinen Liedern einen eigenen Stil, welcher als “Alpenrock” bekannt geworden ist. Zur Playlist in Rankweil zählten neben mehreren Titeln aus seinem neuesten Album “Brenna tuats guat” auch seine größten Hits “Wia die Zeit vergeht”, “Weit weit weg” und “Hiatamadl”. Zwei Stunden inklusive mehreren Zugaben hat der Ausnahmemusiker mit seiner dreiköpfigen Band gespielt. Das glückliche Publikum dankte mit tosendem Applaus.

Übrigens: Am selben Tag ist Caroline Weber bei der Rhythmischen Sportgymnastik-EM in Nizhny Novgorod/Russland mit einem Remix des Songs “Wildschütz”, den Hubert von Goisern eigens für sie komponiert hat, aufgetreten und hat den 11. Platz belegt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Woodstock-Flair am Marktplatz mit Goisern
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen