AA

Wolfurter „Notelf“ knöpfte Hohenems einen Punkt ab

Tobias Neubauer & Co. stemmten sich erfolgreich gegen die Niederlage in Hohenems.
Tobias Neubauer & Co. stemmten sich erfolgreich gegen die Niederlage in Hohenems. ©siha
Nach einer turbulenten zweiten Spielhälfte zwischen dem VfB Hohenems und dem Meusburger FC Wolfurt leuchtete schlussendlich ein 2:2 von der Anzeigetafel.
Meusburger FC Wolfurt vs. FC Egg

Wolfurt. Die Gäste, die fünf Stammspieler, darunter des Offensivtrio Aleksandar Umjenovic, Benjamin Neubauer (beide verletzt) sowie Martin Schertler (Urlaub), vorgeben mussten, verzeichneten einen Auftakt nach Maß. Bereits in der dritten Spielminute stellte Aleksander Djordjevic nach einem Eckball von Harun Erbek auf 0:1.

Hohenems im Vorwärtsgang

Im Anschluss an mehrere Halbchancen hüben und drüben nahen die Hohenemser das Heft immer mehr in die Hand und kamen auch zu guten Einschussmöglichkeiten, die Maurice Wunderli (23., 59.), Abdül Kerim Kalkan (32., 37.) und Tim Wolfgang (33.) allerdings allesamt ausließen.

Als Schiedrichter-Assistent Tobias Bilgeri seinem „Head“ Christian Schadl einen Strafstoß „auf´s Auge“ drückte – zuvor hatte Wolfurts Samuel Moosbrugger den zur Pause eingewechselten Dominik Fessler eindeutig außerhalb des Strafraums am Arm zurückgezogen – nahm die Partie richtig Fahrt auf. Nach drei gelben Karten für die Gäste wegen Reklamierens verwertete der Gefoulte selbst zum 1:1 (73.) und schnürte sieben Minuten später – ideal bedient von Jan Stefanon – einen Doppelpack. Dass die Wogen im Lager der Wolfurter nach dem Schlusspfiff nicht komplett hoch gingen, verhinderte Simon Mentin, der in der Nachspielzeit bei einem Gestocher im Anschluss an einen Erbek-Freistoß, den Hohenems-Goalie Florian Eres nicht festhalten konnte, zur Stelle war und doch noch den Ausgleichstreffer erzielte.

Pauschallob des Trainers

„Ich muss meinem Team ein Pauschallob aussprechen, jeder hat alles gegeben und ich glaube, dass wir aufgrund dieser Tatsache verdient einen Punkt aus Hohenems entführt haben“, resümierte Wolfurt-Coach Joachim „Jockl“ Baur zufrieden.

Die Wolfurter liegen nach diesem Punktegewinn immer noch auf Rang vier der VN.at-Eliteliga und treffen am kommenden Samstag um 17 Uhr zuhause auf den zweitplatzierten SCR Altach Juniors.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Wolfurter „Notelf“ knöpfte Hohenems einen Punkt ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen