AA

Wolff verschwindet, Wirke kommt

Die Abbrucharbeiten im Wolff-Areal sind bereits weit fortgeschritten.
Die Abbrucharbeiten im Wolff-Areal sind bereits weit fortgeschritten. ©Andrea Fritz-Pinggera
Die Abbrucharbeiten im ehemaligen Wolff-Areal in Hard gehen zügig voran. Die Bauteile werden nach Fraktionen getrennt entsorgt.
Abbruch Wolff-Areal

Bis auf die Spannrahmen- und die Sheddachhalle sind bereits die meisten Bauten im künftigen Quartier „In der Wirke“ abgetragen worden. Die Nachnutzung des 22.000 qm großen Areales sieht Wohnen, Arbeiten, Betreuung & Pflege, Gewerbe & Gastronomie vor.

In der ehemaligen Sheddachhalle sollen künftig Handel, Gewerbe, Verkauf und Verwaltung Unterkunft finden. Die Spannrahmenhalle soll nicht nur den Gemeindesaal sondern im 1. OG und Dachgeschoss Gewerbeflächen, Seminarräume, Räume für Artzpraxen, Firmen, Kreativagenturen etc. beherbergen. Nach Beendigung der Abbrucharbeiten sieht die erste Bauetappe den Baustart des privaten Bauträgers i+R Schertler-Alge sowie des gemeinnützigen Wohnbauträgers Alpenländische Heimstätte vor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Wolff verschwindet, Wirke kommt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen