Kind bei Wohnhausbrand in Mäder gestorben

©VOL.AT/Mayer
Nach einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Mäder konnte ein Kind nur mehr tot geborgen werden.
Wohnhausbrand in Mäder
NEU

Am Dienstagvormittag ist in einem Mehrparteienhaus in Mäder aus unbekannter Ursache ein Brand im ersten Obergeschoß ausgebrochen. Mehrere Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude auf.

Kind tot geborgen

Dabei erlitten eine 29-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann schwere Brandverletzungen, ein Kind konnte im Zuge der Löscharbeiten nur mehr tot geborgen werden. Weitere Personen, darunter Bewohner und Ersthelfer, erlitten Rauchgasvergiftungen. Alle Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Brandursache noch unklar

Nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Alexander Hämmerle stand beim Eintreffen der Feuerwehr ein Zimmer in Vollbrand, Flammen schlugen aus dem Fenster. Man habe sofort mit vier Atemschutztrupps nach Bewohnern gesucht, sagte Hämmerle. Zwei Kinder mussten vom Balkon gerettet werden.

Die Ermittlungen zur Brandursache und des weiteren Hergangs sind angelaufen. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird nachberichtet.

Einsatzkräfte vor Ort:

  • Feuerwehren Mäder, Koblach, Götzis mit 90 Personen und zehn Fahrzeugen
  • zwei Rettungshubschrauber
  • zwei Notarzthubschrauber
  • zwei Notarztwagen
  • drei Rettungswagen mit Besatzung
  • das Kriseninterventionsteam
  • sieben Polizeistreifen und weitere Polizeibeamte

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mäder
  • Kind bei Wohnhausbrand in Mäder gestorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.