AA

Wohin mit den ganzen Karotten?

Noch Karotten vom Osterfest übrig? Dieser saftige Kuchen eignet sich perfekt für die Frühlingsbackstube.
Noch Karotten vom Osterfest übrig? Dieser saftige Kuchen eignet sich perfekt für die Frühlingsbackstube. ©Emir T. Uysal
Rezept: Saftiger Karottenkuchen für sonnige Frühlingstage.
Karottenkuchen im Frühling

Feldkirch Ostern ist vorbei.Hoffentlich hat inzwischen jedes Kind sein Nestchen gefunden und weitgehend geplündert. Wer ein besonders gesundes Osternest bekommen hat, der hat bestimmt noch ein paar Rüben und Eier übrig. Kinderreporter Jason Durell zeigt dir heute einen köstlichen Kuchen, der in circa einer Stunde zubereitet ist.

Zubereitung Teig

  • Einkaufsliste Teig: 90 g Mehl (glatt), 250 g Karotten, 200 g geriebene Haselnüsse, 3 Eier, 100 g Staubzucker, 1 Packung Vanillezucker, 1 Packung Backpulver, Schale einer Bio-Zitrone, 1 Prise Salz, 80 ml Öl
  • Für den Karottenkuchen musst du eine Kastenform mit etwas Pflanzenöl einfetten und dann mit wenig Mehl bestäuben. Den Backofen kannst du nun auf 160 Grad Celsius vorheizen.
  • Als Nächstes schälst du 250 Gramm Karotten. Dann raspelst du die geschälten Möhren grob. Wichtig ist, dass du sie anschließend mit den Händen so lange fest ausdrückst, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. 
  • Jetzt kannst du 90 Gramm Mehl in eine Schüssel sieben und mit den 200 Gramm geriebenen Haselnüssen und einem Päckchen Backpulver gut vermischen.
  • In einer weiteren Schüssel rührst du drei Eier mit der abgeriebenen Zitronenschale, einer Prise Salz sowie 100 Gramm Staub- und einem Päckchen Vanillezucker gut zehn Minuten lang schaumig. Nun gießt du langsam 80 Milliliter Pflanzenöl hinein. Anschließend hebst du vorsichtig die Mehlmischung und die Karotten unter.
  • Jetzt kannst du den Teig in die Kastenform füllen und auf der mittleren Schiene des Backofens circa 25 Minuten lang backen. Anschließend nimmst du den Kuchen heraus und lässt ihn abkühlen.
  • Zubereitung Glasur

    • Einkaufsliste Glasur und Deko: 125 g Staubzucker, etwas Backrum, Marzipan- oder Zuckerkarotten
  • Für die Glasur siebst du 130 Gramm Staubzucker fein. Nun gibst du zwei bis drei Esslöffel Backrum sowie ein bis zwei weitere Esslöffel Wasser hinzu und rührst alles glatt.
  • Abschließend kannst du den Kuchen großzügig mit der Glasur bestreichen, die Marzipan- oder Zuckerkarotten regelmäßig verteilen und im Kühlschrank circa zehn Minuten fest werden lassen. Viel Spaß beim Backen! ETU
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Wohin mit den ganzen Karotten?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen