„Wo Menschen aufblühen“

Ein Gruppenbild als Erinnerung.
Ein Gruppenbild als Erinnerung. ©Elke Kager Meyer
Magdalena Löscher erhielt Green-Care-Zertifikat für tiergestützte Sozialarbeit
Magdalena Löscher

„Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und habe soziale Arbeit studiert.“ Für Magdalena Löscher war es in Folge naheliegend, diese beiden Bereiche beruflich zu kombinieren. „So entstand die Idee zur tiergeschützten Intervention. Konkret arbeite ich mit Tieren – Kühen, Ziegen und Pferden – und Menschen, die beispielsweise beeinträchtigt sind oder psychische Probleme haben“, erzählt die Mama zweier kleiner Töchter, die es natürlich auch noch in den dicht gefüllten Tag unterzubringen gilt.

Auszeichnung

Auf dem Vollerwerbsbetrieb der Familie Löscher/Borg in Nenzing-Beschling leben rund 100 Rinder, Pferde und Ziegen, die von Magdalena und ihrer Familie in der vierten Generation betreut werden. Nun konnte sie nach entsprechender Ausbildung von Landesrat Christian Gantner, Landwirtschaftskammer-Direktor Stefan Simma sowie Vizepräsidentin Andrea Schwarzmann das Zertifikat „Green Care“ entgegennehmen. „Der Green Care-zertifizierte Betrieb hat es als oberstes Ziel, einen Sozialen Bauernhof zu betreiben, an dem Menschen von den wertvollen und heilsamen Interaktionen mit den oft unterschätzen Tieren profitieren können“, erklärt Magdalena Löscher.

Programmpunkte sind in ihrer täglichen Arbeit mit den Klientinnen und Klienten das Wahrnehmen mit allen Sinnen, die Pflege und Versorgung der Tiere, Aufgaben und Hindernisparcours mit den Tieren, Spiele, Beobachtungen und vieles mehr. Auch die Tiere müssen entsprechend als Therapie-Tiere ausgebildet und zertifiziert sein.

Magdalena Löscher schafft mit dem Green-Care-Zertifikat also die Verbindung zwischen Tier und Mensch sowie Natur und Mensch. Als Partner arbeitet sie beispielsweise mit der Vorarlberger Lebenshilfe oder das Institut für Sozialdienste zusammen. „Der Bedarf an solchen Angeboten steigt extrem, aber ich muss mich da momentan natürlich noch den Bedürfnissen meiner Familie anpassen.“

Tier-isch guat

Landesrat Christian Gantner: „Die Green Care-Angebote sind Paradebeispiele wie sich die Natur und Tiere positiv auf das Wohlbefinden der Menschen auswirkt. Sie zeigen wunderbar auf, wie Landwirtschaft, Inklusion und soziales Miteinander ineinandergreifen können.

Ich freue mich daher sehr über den vierten zertifizierten Green Care-Betrieb in Vorarlberg und besonders über die erfolgreichen Kooperationen, die in diesem Projekt geschlossen wurden. Green Care ist ein besonders dynamischer Bereich in der land- und forstwirtschaftlichen Diversifizierung und uns beeindruckt immer wieder, mit welchem persönlichen Engagement die Bäuerinnen und Bauern hinter ihren Angeboten stehen.“

Zu den Gratulanten zählten auch Landesbäuerin Andrea Schwarzmann und Kammerdirektor Stefan Simma: „Magdalena Löscher ist seit vielen Jahren nicht nur mit ihrem Betrieb erfolgreich, sondern auch fixer Bestandteil der Green Care-Netzwerke in Vorarlberg. Dafür danken wir ihr und gratulieren sehr herzlich zur Green Care-Zertifizierung. Kontakt: magdalena.borg@hotmail.com. Weitere Infos: https://www.greencare-oe.at/

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • „Wo Menschen aufblühen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen