AA

WM-Quali in Bregenz: "Ich hab mich riesig gefreut"

©VOL.AT
Robert Weber, Nationalspieler im österreichischen Handball-Team, und Björn Tyrner waren am Montagabend zu Gast in "Vorarlberg LIVE", um über die WM-Qualifikation am Donnerstag zu sprechen.
Länderspiel in Bregenz und Jugendliche in der Pandemie

Knapp drei Jahre nach dem Duell gegen Europameister Spanien im April 2019 in Dornbirn wird Österreichs Männerteam die Mission WM-Endrunde 2023 in Bregenz in Angriff nehmen. Ein Spieler, der sämtliche Höhen und Tiefen des ÖHB-Teams in den letzten 15 Jahren miterlebt und mitgeprägt hat, ist Robert Weber.

In "Vorarlberg LIVE" bestätigte Weber, dass er noch immer topmotiviert ist und großen Spaß am Handballsport verspürt: „Als ich erfahren habe, dass die Partie gegen Estland in Bregenz ausgetragen wird, habe ich mich riesig gefreut. Ich bin jetzt schon seit 2008 als Legionär in Deutschland tätig, und deshalb freut man sich natürlich doppelt, wieder einmal im Ländle zu spielen.“

Ausgangslage

Dem K.-o.-Duell gegen Estland blickt der Routinier optimistisch entgegen: „Wenn wir unser volles Potenzial ausschöpfen, sind wir die stärkere Mannschaft. Es haben zwar einige arrivierte Spieler verletzungsbedingt abgesagt. Dafür sind einige junge Wilde nachgerückt, die natürlich zeigen wollen, was sie können. Wir sind auf jeden Fall motiviert und wollen in Bregenz den Grundstein für das Weiterkommen legen.“

Stimmung im Ländle

Als zusätzlichen Erfolgsfaktor erachtet Weber, dass die Partie in Bregenz ausgetragen wird. „Im Ländle hat der Handballsport einen hohen Stellenwert. Ich erwarte schon, dass die Halle voll sein wird und wir von der Stimmung profitieren.“

Handball-Arena in Bregenz

„Der Handballsport ist durch die fünf EM- und vier WM-Endrundenteilnahmen Österreichs erfolgreichste Mannschaftssportart. Kein anderer Verband kann solche Erfolge in den letzten zwölf Jahren vorweisen“, erklärt der Geschäftsführer von Bregenz Handball.

„Deshalb ist es eine Ehre für uns, dass wir als Gastgeber auserkoren wurden. Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen natürlich, dass Bregenz weiter ein Erfolgsboden für das Nationalteam ist.“ 

Die Helden von morgen

(VN/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • WM-Quali in Bregenz: "Ich hab mich riesig gefreut"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen