AA

WM-Bronze für Sportschütze Thomas Mathis

Erste Medaille für Österreich in Changwon
Erste Medaille für Österreich in Changwon ©Schützenbund
Der Vorarlberger Sportschütze Thomas Mathis hat am Mittwoch für Österreichs erste Medaille bei den ISSF-Weltmeisterschaften in Changwon gesorgt.

Der 28-jährige Vorarlberger holte in Südkorea die Bronzemedaille im Liegend-Bewerb mit dem Kleinkalibergewehr. Mathis startete mit 105 Ringen in den ersten drei Serien in die Konkurrenz und blieb auch in weiterer Folge auf Podestkurs. Am Ende musste er sich lediglich dem neuen Weltmeister Steffen Olsen aus Dänemark und dem norwegischen Silbermedaillengewinner Stian Bogar geschlagen geben. Der Niederösterreicher Bernhard Pickl belegte den 34. Endrang. In der Mannschaftswertung erreichten Österreichs Sportschützen (mit Mathis, Pickl und Alexander Schmirl) den siebenten Platz.

Bewerb nicht mehr olympisch

Der Kleinkaliber-Liegend-Bewerb ist die Paradedisziplin von Mathis. Im Vorjahr wurde er in diesem Bewerb bereits Vizeeuropameister in Baku und war 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am Start. Bei den nächsten Sommerspielen 2020 in Tokio wird der Bewerb allerdings nicht mehr im olympischen Programm sein.

Endstand Kleinkalibergewehr-Liegend-Bewerb bei der WM in Changwon:

1. Steffen Olsen (DEN) 628,2 Ringe
2. Stian Bogar (NOR) 627,8 Ringe
3. Thomas Mathis (AUT) 627,1 Ringe

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • WM-Bronze für Sportschütze Thomas Mathis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen