AA

WLAN-Reichweiten für echte Männer

Bei einem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb namens Wifi Shootout wurden in den USA mit herkömmlicher WLAN-Hardware 200 Kilometer überbrückt, berichtet die Computerzeitschrift PC Professionell (Heft 10/2005).

Zur Erinnerung: In Gebäuden sind ohne Tuning gerade 50 Meter Reichweite drin, im Freien etwa 150 Meter.

Das Sieger-Team schaffte imposante 200 Kilometer (125 Meilen) – und einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde. Um diese Reichweite zu erzielen, dienten als Antennen zwei Selbstbauten, die auf über dreieinhalb Meter großen Satellitenschüsseln basieren. Damit waren stabile Datenraten von 11 MBit/s möglich.

Um WLANs ausfindig zu machen, wurde der 802.11-Bloodhound präsentiert. Das aus PDA, Verstärker-Antenne und Akku bestehende Werkzeug erinnert entfernt an eine Pistole und soll Funknetze auch in etlichen Kilometern Entfernung aufspüren. Dazu haben die Bastler einen 1-Watt-Verstärker hinter die Patch-Antenne geschaltet.

Bild: www.wifi-shootout.com

Quelle: weblog.pc-professionell.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • WLAN-Reichweiten für echte Männer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen