Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WK-Chefs mit "Hilferuf", kritisieren Corona-Politik

Hans Peter Metzler kritisiert gemeinsam mit anderen WK-Chefs die aktuelle Corona-Politik.
Hans Peter Metzler kritisiert gemeinsam mit anderen WK-Chefs die aktuelle Corona-Politik. ©Serra/VLK
Die Wirtschaftskammerpräsidenten von Tirol, Salzburg, Vorarlberg sowie der Handelskammerpräsident von Südtirol haben aufgrund der aktuellen Corona-Reisewarnungen einen "Hilferuf aus den Alpen" gestartet.
Belgien hebt Reisewarnung für Vorarlberg wieder auf

"Die aktuelle Corona-Politik in Europa bringt für unsere Länder massive existenzielle Bedrohungen und gefährdet letzten Endes nicht nur die Tourismuswirtschaft, sondern sämtliche regionale Wirtschaftskreisläufe", hieß es in einer gemeinsamen Presseaussendung.

"Ausufernde Reisewarnungen"

Die Präsidenten Christoph Walser (WK Tirol), Hans Peter Metzler (WK Vorarlberg), Peter Buchmüller (WK Salzburg) sowie Michl Ebener (Handelskammer Südtirol) kritisierten die unterschiedlichen Maßnahmen der europäischen Staaten und die "inzwischen ausufernden Reisewarnungen": "Diese sind wahres Gift für die europäische Wirtschaft und zugleich für das europäische Gemeinschaftsgefühl". Die Reisewarnungen- und Einschränkungen müssten beendet und aufgehoben werden.

Die Quelle für Ansteckungen sei derzeit vor allem auf private Feiern und Zusammentreffen zurückzuführen - und nicht auf den Tourismus. Als Beispiel wurde genannt, dass über den Sommer bei insgesamt 1.724 Corona-Infektionen in Tirol nur 55 Infektionen bei Gästen festgestellt worden waren.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • WK-Chefs mit "Hilferuf", kritisieren Corona-Politik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen