AA

Wir sind wie Pech und Schwefel

Darinka und Mico genießen die ruhige Zeit.
Darinka und Mico genießen die ruhige Zeit. ©Privat/Karin Lässer
Auf 50 glückliche Ehejahre blicken Darinka und Mico Balac zurück. Sie feiern diesen außergewöhnlichen Tag im Kreis der Familie, Verwandten und Bekannten im Gasthaus Taube in Rankweil.
Goldene Hochzeit

Darinka geb. Ivankovic und auch Mico Balac kamen in Grahovo im heutigen Bosnien zur Welt. Darinka besuchte nie die Schule lernte jedoch alles, was eine gute Ehefrau und Mutter können muss. Mit 14 begann Mico auf dem Bau zu arbeiten. Während einer Zugfahrt lernte er Darinkas Vater näher kennen, der von dem jungen Mann, der ihm einen Kaffee spendierte, sehr angetan war.

Gemeinsam in die Zukunft

„In unserem kleinen Dorf, saßen die Jugendlichen zusammen, hörten Musik und unterhielt sich, Mädchen auf einer Seite und Jungs auf der anderen, dazwischen die Erwachsenen. Darinka war ein schönes Mädchen und alle wussten, wie geschickt sie ist und zudem war sie eine gute Partie“, erzählt Mico. Am 20. Jänner 1967 war ihr erstes offizielles Rendezvous. „Mico war sehr anhänglich“, erinnert sich Darinka, „er wollte so schnell wie möglich heiraten.“ Dreieinhalb Wochen später, am 15. Februar 1967, brachte eine geschmückte Pferdekutsche das Paar zum Standesamt. 200 Gästen feierten mit den frisch Vermählten ein rauschendes Hochzeitsfest, und die freuten sich über Hochzeitsgeschenke im Wert von 500.000 Denar.

Umzug nach Österreich

Darinka war Schafe hüten bald leid, und als sie von einer Cousine von den tollen Möglichkeiten in Vorarlberg hörte, stellte sie Mico im Winter 1968 vor die Alternative nach Österreich mitzukommen oder zu Hause zu bleiben. Anfang März 1969 erreichten sie Muntlix , und ein paar Tage später arbeiteten beide schon bei Kunert in Rankweil. Ab 1973 wurde die Betriebswohnung Oberen Paspelsweg 1a zum Lebensmittelpunkt, wo sich Mira, Miroslav, Joja und Andja einstellten und die Eltern, die nun gegenschichtig arbeiteten, ordentlich auf Trab hielten. Als erste ausländische Frau und voller Stolz holte Darinka 1976 ihren Führerschein bei der BH Feldkirch. Nun war es der Familie möglich, regelmäßig in die Heimat auf Urlaub zu fahren. Die Eltern wurden finanziell unterstützt und ein Haus in der Heimat gebaut, in dem heute ein Cousin lebt.

Eine gute Ausbildung und damit einen guten Start war beiden für ihre Kinder das wichtigste. Mico begleitete sie in Büchereien, zuhause wuchsen sie zweisprachig auf und lernten so beide Kulturen kennen. Alle vier haben Matura und sind ausgebildete Dipl.-Krankenschwestern und -pfleger.

Ruhiger Lebensabend

Mico ging 1996 in den wohlverdienten Ruhestand, Darinka 1998. Seit 2001 leben sie in der Schweizer Straße im 4. Stock. Beide sind gesund, fahren gerne Rad und führen den Haushalt zusammen. Darinka fertigt für die Familie wunderschöne Stricksachen an und verwöhnt ihre jüngste Enkelin. Mico misst sich gerne mit ehemaligen jugoslawischen und türkischen Arbeitskollegen auf dem von der Gemeinde errichteten Bocciaplatz. Am Abend spielen beide gerne Tablice, ein jugoslawisches Kartenspiel, bei dem Darinka – sie verliert ungern – nicht sicher ist, ob Mico immer ehrlich spielt. Oft erinnern sie sich an die schönen Feste von früher, die immer weniger werden. Die Besuche der Enkel Chiara, Alena, Mdleen von Tochter Mira, Andrej von Sohn Miroslav und Lana von Tochter Joja, Tochter Andja hat noch keine Kinder und bringt ihre geliebten Hunde mit, bereichern ihren Alltag.

Beiden ist Österreich zur Heimat geworden, denn sie konnten in Ruhe und Frieden die Kinder großziehen und bei der Firma Kunert arbeiten. Sie wünschen sich weiter Wohlbefinden und Gesundheit für sich, die Kindern und deren Familien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Wir sind wie Pech und Schwefel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen