Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Wir schauen drauf, dass wir gesund bleiben“

Das Ehepaar Irmgard und Helmut Waibel hält sich mit einem regelmäßigen Spaziergang am Zanzenberg fit.
Das Ehepaar Irmgard und Helmut Waibel hält sich mit einem regelmäßigen Spaziergang am Zanzenberg fit. ©Edith Hämmerle
Der Zanzenberg ist auch beim Lockdown ein beliebter Ausgangspunkt für einen Spaziergang.
Auch beim Lockdown an der frischen Luft

Dornbirn. Das Spätherbstwetter lädt zu einem Spaziergang ein. Draußen, in der buntgefärbten Natur, ist von einem Lockdown nichts zu spüren. Der eine oder andere Spaziergänger nickt einem freundlich zu. Eine junge Dame ist mit ihrem Hund unterwegs, der sich im gefallenen Herbstlaub herumtollt. Man kehrt wieder nach Hause zurück, fühlt sich erholt und gestärkt für die täglichen Aufgaben. Auch das Ehepaar Irmgard und Helmut Waibel ist unterwegs und gerade oben auf dem Zanzenberg angekommen. Bei einem Gespräch in nötiger Distanz, noch mehr als ein Babyelefant, erzählt das Dornbirner Ehepaar: „Die Zanzenbergrunde über das sonnige Eschenau über Salzmann machen wir immer dienstags.“ Auch im zweiten Lockdown wollen sie die Bewegung an der frischen Luft nicht missen. „So bleiben wir auch im Alter fit und gesund“, lacht Irmgard, der man das Alter von 79 Jahren nicht ansieht. „Dohuom bliebo und nur jammern und schimpfen bringt nix“, meint auch Helmut. Er fühle sich nicht wie 83, ergänzt er noch. Jeden Sonntag ist dann die Runde über Kehlegg, Rüttenen und Stuonobach an der Reihe. Egal, wie das Wetter ist, diese beiden Rundwege stehen beim Ehepaar Waibel wöchentlich auf dem Plan.

Backen und Dekorieren

Die Frage, ob ihnen die Einkäufe in den Geschäften fehlen, verneinen sie. „Dann haben wir halt ein paar Schuhe weniger zu Hause, in unserem Alter spielt das keine Rolle“, sind sich beide einig. Ob für die Weihnachtseinkäufe die Rollläden wieder nach oben gehen, sei ihnen ebenfalls nicht wichtig. „Unsere Enkel sind in einem Alter, wo sie ein Taschengeld genauso gern auspacken, wie ein Geschenk“, schmunzelt Helmut, der darauf drängt, wieder weitergehen zu können. Irmgard schaut noch einmal zurück und sagt: „Dafür haben wir zum Keksle backen und zum Dekorieren noch mehr Zeit als sonst. Und wir schauen drauf, dass wir gesund bleiben.“ EH

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Wir schauen drauf, dass wir gesund bleiben“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen