Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Wir führen kein Sexlokal!"

Bregenz hat einen neuen, exklusiven Nachtclub: Die Betreiber Familie Ünal und GF Vincenzo Russo freuen sich auf viele Gäste!
Bregenz hat einen neuen, exklusiven Nachtclub: Die Betreiber Familie Ünal und GF Vincenzo Russo freuen sich auf viele Gäste! ©MiK
Mit der Kronenbar hat die Landeshauptstadt ab kommenden Donnerstag ein exklusives Striplokal am Leutbühel. W&W sprach mit den Betreibern GF Vincenzo Russo und Familie Ünal über die im Vorfeld umstrittene Tabledance-Bar, Probleme mit der Bürokratie und das Konzept des vermeintlichen „Sexlokals“.

WANN & WO: Mit welchen Schwierigkeiten hattet ihr zu kämpfen, bis ihr eure Pläne eines TabledanceLokals in Bregenz realisieren konntet?

O. Ünal: Die Leute hatten anfangs die Befürchtung, dass wir ein Bordell eröffnen. Allein bis wir sämtliche Bewilligungen hatten, verstrichen schon 14 Monate. Das Lokal stand rund viereinhalb Jahre leer. Anfangs haben wir über 70 m³ Schutt sowie zweieinhalb Tonnen alte Kabel heraus geräumt. Eigentlich war die Räumlichkeit abbruchreif, der Brandschutzgutachter war hocherfreut, dass sich hier endlich mal etwas tut. Dann kam uns ein
erster Baustopp dazwischen. Von Juni bis September waren wir quasi in den Mühlen der Bürokratie gefangen. Bis wir den endgültigen Baubescheid hatten, benötigte es elf verschiedene Anträge bei der Stadt. Schließlich erhielten wir das Okay. Die neue Kronenbar wird von 20 Uhr bis 4 Uhr in der Früh geöffnet haben.

Vincenzo Russo: Mit den Innenraumplanungen konnten wir erst beginnen, nachdem der Bauschutt entfernt worden war. Hier möchten wir uns vor allem bei Mag. Arch. Nicole Scheffknecht (Architekturbüro Thomas E. Kinz) bedanken. Die gesamten Planungen für unseren Tabledance-Nachtclub stammen also aus der Feder einer Frau.

WANN & WO: Wie habt ihr auf den Vorwurf der Bregenzer Vizebürgermeisterin reagiert, die in der Kronenbar ein „Sexlokal“ sieht, das die Innenstadt entwertet?

O. Ünal: Tabledance ist kein Verbrechen. Wir führen ja kein Sexlokal! Wie in allen Vorarlberger Lokalen ist Sex ein absolutes Tabu, ich bin kein Zuhälter. Wir sehen die Aussage der Vizebürgermeisterin als Herausforderung. Wir werden allen Gegnern zeigen, dass wir hier ein niveauvolles Lokal führen.

Vincenzo Russo: Den Bregenzer Gastronomiesektor kenne ich in- und auswendig. Ich war u.a. drei Jahre lang Geschäftsführer im Skyline. Mit meiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Branche möchte ich den Kritikern trotzen und das Lokal zu einer Top-Adresse in Bregenz machen.

WANN & WO: Welches Konzept verfolgt ihr in der neuen Kronenbar?

O. Ünal: Wir führen ein sauberes, exklusives Tabledance-Lokal, das aber mehr als die herkömmlichen Etablissements bietet. So ist beispielsweise geplant, dass neben den Mädchen, die aus dem gesamten EU-Raum stammen, auch Männer an der Stange tanzen. Die Kronenbar soll für jeden interessant sein, auch für die Damenwelt! Ziel ist ein Club vom Feinsten, quasi die Königin der Tabledance-Lokale – einer Landeshauptstadt entsprechend. Auch die Auswahl der Getränke, egal ob erlesene Weine oder verschiedene Champagner-Sorten, ist absolut gediegen.

Vincenzo Russo: Einen weiteren Schwerpunkt widmen wir der lokalen Musikerszene. Einmal im Monat werden Livebands im Club auftreten, hier sind wir für alles offen und freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen von Bands, unabhängig vom Genre. Wir wollen uns auch an der Langen Nacht der Musik, die in Bregenz inzwischen Tradition hat, beteiligen.

WANN & WO: Wie haben die Anrainer auf die neue Kronenbar reagiert?

O. Ünal: Im Vorfeld haben wir sämtliche Nachbarn im Umfeld informiert. Inzwischen haben sich drei Anrainer vor Ort von unserem Vorhaben überzeugt und zeigten sich zufrieden. Oberstes Gebot hat für uns, dass wir niemanden stören. In Sachen Lärmschutz, Lüftung aber auch Sicherheitspersonal erfüllen wir die allerhöchsten Standards.

WANN & WO: Ihr eröffnet kommenden Donnerstag. Was dürfen sich eure Gäste erwarten?

Vincenzo Russo: Kommenden Donnerstag wird es zuerst eine Eröffnung für geladene Gästen ab 19 Uhr geben, ab 22 Uhr steht die Kronenbar dann bei freiem Eintritt für jeden offen. Tschako und Fräulein Jäger werden den Abend anfangs musikalisch untermalen. Ich möchte alle herzlich einladen, sich von den Qualitäten des Lokals ein Bild zu machen. Insbesondere die Vizebürgermeisterin, damit sie sich persönlich davon überzeugen kann, dass die neue Kronenbar eine Bereicherung für die Bregenzer Gastronomie darstellt und kein Sexlokal wird!

Hier die ganze WANN & WO-Ausgabe online lesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Wir führen kein Sexlokal!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen