Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wintersperre der Silvretta-Hochalpenstraße geht zu Ende

Strecke ist bei Ausflüglern sehr beliebt.
Strecke ist bei Ausflüglern sehr beliebt. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Partenen. Die Wintersperre der Silvretta-Hochalpenstraße zwischen Partenen im Montafon und Galtür (Tirol) wird am Donnerstag (4. Juni) aufgehoben. Das teilte der Energieversorger Illwerke/VKW als Eigentümer der Verbindung im hochalpinen Gelände mit. Die Straße wird jedes Jahr wegen Lawinengefahr im Spätherbst für den Verkehr geschlossen.

Die kurvenreiche Silvretta-Hochalpenstraße ist bei Ausflüglern sehr beliebt. Höchster Punkt der 22,3 Kilometer langen Bergstrecke mit 32 Kehren ist die Bieler Höhe (2.032 Meter). Jedes Jahr müssen die Illwerke bis zu 500.000 Kubikmeter Schnee von der Straße und den Parkflächen fräsen, entwurzelte Bäume sowie Spuren von Lawinenabgängen und Steinschlägen entfernen, bevor sie wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. (APA)

Silvretta-Hochalpenstra§e
Silvretta-Hochalpenstra§e ©Straße wird jedes Jahr vor Freigabe geräumt. (Bild: VOL.AT/Bernd Hofmeister)
Silvretta-Hochalpenstraße
Silvretta-Hochalpenstraße ©22,3 Kilometer und 32 Kehren: Die Silvretta-Hochalpenstraße. (Bild: Illwerke)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gaschurn
  • Wintersperre der Silvretta-Hochalpenstraße geht zu Ende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen