AA

Winterpause auf der Neuburg

Die Ringmauer an der Neuburg konnte zu einem großen Teil schon saniert werden
Die Ringmauer an der Neuburg konnte zu einem großen Teil schon saniert werden ©Privat
Vor kurzem konnte die diesjährige Renovierungsetappe bei der Burgruine Neuburg abgeschlossen werden.
Burgruine Neuburg Ringmauer

Koblach Knapp zwei Monate wurde in diesem Jahr auf dem Koblacher Schlosshügel an der Renovierung der Burgruine Neuburg gearbeitet. Dabei konnte rund ein Drittel der westlichen Ringmauer renoviert werden.

150 freiwillige Arbeitsstunden

Gestartet wurde mit der Renovierungsetappe in diesem Jahr Anfang Oktober. „Die Einrichtung der Baustelle und das Aufstellen des Gerüstes hat doch ziemlich Zeit gebraucht“, so Initiator Reinhard Sonderegger zu den ersten Arbeiten. Im Anschluss wurde an der westlichen Ringmauer gearbeitet, welche bereits zuvor teilweise provisorisch abgesichert wurde, weil sie einzustürzen drohte. Die Facharbeiter der Firma Wilhelm & Mayer wurden in diesem Jahr wieder von acht freiwilligen Helfern unterstützt, welche insgesamt 150 Stunden auf der Baustelle gearbeitet haben. Auch vier Lehrlinge der Firma Wilhelm & Mayer konnten im Rahmen ihrer Ausbildung das Arbeiten bei historischen Gebäuden kennen lernen.

Ringmauer in zwei Etappen erbaut

Im Verlaufe der diesjährigen Renovierungsarbeiten hat sich herausgestellt, dass die Ringmauer bei der Burgerbauung in zwei Etappen erstellt worden sein muss. „Dies ist gut am Maueraufbau zu erkennen. Auf einer Mauerkrone haben wir noch Originalabdrücke von Hohlziegeln gefunden. Das lässt darauf schließen, dass die Mauerkrone früher mit Hohlziegeln abgedeckt war. Ein kleiner Abschnitt konnte auch rekonstruiert werden“, erklärt Sonderegger. Vorbehaltlich eines Beschlusses der Gemeindevertretung soll im kommenden Jahr an der Ringmauer weitergearbeitet werden. Bis dahin werden die Helfer zusammen mit den Mitarbeitern des Bauhofes das üppig gewachsene Gestrüpp ausforsten und den Efeu, welcher sich wieder hartnäckig über die restaurierten Mauern ausbreitet, entfernen. „Wir hoffen auch, dass wieder einige Maßnahmen zur Verbesserung der Sicht auf die Ruine möglich sind“, so der Initiator der Burgensanierung abschließend. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Winterpause auf der Neuburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen