Wintereinbruch: Straßensperren und Kettenpflicht

Wetterlage nicht ungewöhnlich
Wetterlage nicht ungewöhnlich ©VOL.AT/Hofmeister
Die ersten Schneefälle haben laut ÖAMTC auch Auswirkungen auf den Verkehr.
Winter gibt erstes Stelldichein
Das Wetter in Ihrer Gemeinde

Neben einigen Kettenpflichten auf höher gelegenen Bergstraßen musste Samstagfrüh für die Schneeräumung auch die Silvrettastraße (L188) zwischen Partenen und der Landesgrenze Vorarlberg-Tirol gesperrt werden.

Kettenpflicht besteht am Samstag unter anderem auf der Arlbergstraße (L197).

Aktuelle Verkehrsmeldungen

  • L193 Faschinastraße, Au - Nüziders: Zwischen Damüls und Fontanella in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht (ausgenommen PKW mit Winterreifen)
  • L197 Arlbergstraße, Langen am Arlberg - St. Anton: Zwischen Stuben und Sankt Christoph in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht, ausgenommen für PKW mit Winterreifen
  • L200 Bregenzerwaldstraße, Dornbirn - Warth: Zwischen Schröcken und Warth in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht
  • L197, L198: Zwischen Alpe Rauz und Warth in beiden Richtungen Schneeglätte, Schneekettenpflicht, (ausgenommen PKW mit Winterreifen)
  • L188 Partenen - Bludenz: Zwischen Montafonerstraße und Partenen in beiden Richtungen gesperrt, Gefahr durch Schnee- und Eisbruch

Mit Wetterberuhigung wird in Westösterreich erst im Lauf der kommenden Nacht gerechnet. Bis dahin könnte örtlich bis zu einem halben Meter Schnee zusammenkommen.

En Wintereinbruch um diese Jahreszeit sei in höheren Lagen nicht sehr ungewöhnlich. ZAMG-Klimatologe Alexander Orlik: "In einer Seehöhe von 1.500 bis 2.000 Meter schneit es Ende September alle ein bis zwei Jahre. Dass es, so wie heuer, bis auf 1.000 Meter verbreitet schneit, kommt in Österreich durchschnittlich alle fünf bis sieben Jahre vor, zuletzt im September 2011. Vereinzelt gab es auch im September 2015 und 2012 Schneeflocken bis etwa 1000 Meter Seehöhe."

Wetterberuhigung am Sonntag

Am Samstag sollte es in den Bergen noch zeitweise regnen und schneien, vor allem an der Nordseite der Alpen, bei einer Schneefallgrenze von 1.000 bis 1.500 Meter.

Der Sonntag wird in ganz Österreich einige Sonnenstunden bringen. In der Früh ist es jedoch kalt bei 0 bis zehn Grad, in höher gelegenen Tälern sind auch Minusgrade möglich. Am Nachmittag hat es zwischen zehn und 18 Grad. Gegen Abend kann es dann laut ZAMG im Süden stellenweise regnen.

Wetter in Bregenz:

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wintereinbruch: Straßensperren und Kettenpflicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen