AA

WingTsun Schule geht online

Wolfgang Stadelmann von der WingTsun Schule Dornbirn sagt dem Corona-Virus auch sportlich den Kampf an.
Wolfgang Stadelmann von der WingTsun Schule Dornbirn sagt dem Corona-Virus auch sportlich den Kampf an. ©cth
Auch die WingTsun Schule in Dornbirn setzt auf virtuelles Training.
WingTsun Schule geht online

Dornbirn. „Aufgeben ist keine Option für Kampfkünstler“, lautet das Motto der WingTsun Schule Dornbirn. Die Hoffnung, dass bald wieder Live-Training stattfinden kann, ist natürlich auch bei den WingTsun-Sportlern groß – bis dahin zeigt man sich aber flexibel und setzt wie viele andere Sportvereine derzeit auch, auf Online-Training.

„Anfangs war es für uns wie ein Angriff auf offener Straße. Ein unerwartetes Ereignis ist plötzlich da und niemand weiß wirklich was einem geschieht. Als wir zu Beginn des Lockdowns plötzlich nicht mehr trainieren durften, war es erstmal gar nicht so tragisch, weil alle dachten, dass es in einem Monat wieder normal weitergehen wird“, blickt Wolfgang Stadelmann, Leiter der WingTsun Schule zurück. Bekanntlich kam alles ganz anders und so zeigt sich auch Stadelmann besorgt zur aktuellen Lage: „Wir wissen zurzeit nicht annähernd, wie und wann wir wieder öffnen dürfen.“

Durch einen Tipp eines Schülers, ist der Dornbirner auf die Möglichkeit des Online-Trainings gekommen. Und so heißt es aktuell jeden Dienstag: „Mach mit beim virtuellen Wing Tsun!“ „Gott sei Dank benötigt man bei unserem Sport nicht viel Platz und kann so auch daheim ideal trainieren“, erklärt der Trainer, der wohl „logischsten Kampfkunst“, wie Wing Tsun oft bezeichnet wird.

Wie läuft so ein Online-Training eigentlich ab? „Ich als Trainer sende in unserem gemeinsamen Chat einen Link. Diesen müssen die ´WTler´ bzw. die ´ChiKungler´ dann nur noch anklicken und sind so schon mit mir verbunden. Am besten geht das Training über PC oder Fernseher, es gibt aber auch einige Mitglieder, die es einfach über das Handy mitmachen“, erklärt Stadelmann.

Fantasie gefragt

Was das Training anbelangt gibt es fast keine Grenzen „und es fällt einem immer mehr und mehr dazu ein“, zeigt sich der Haselstauder inzwischen schon recht begeistert. Beim WingTsun beginnt er immer mit den verschiedenen Formen, wie auch beim normalen Training. Es folgen Bewegungsabläufe mit Hand-, Fuß- und Körperkoordinationen. Weiter geht es mit Schlag- und Tritttraining. „Wenn es die Zeit dann noch zu lässt, gibt es am Schluss noch ein Workout bei dem auch noch ein bisschen geschwitzt werden darf“, lacht der motivierte Trainer. Beim ChiKung hat sich eigentlich kaum etwas zum normalen Training geändert: „ChiKung ist eine einzigartige Kombination von spezifischer Kräftigung und Dehnung, sensomotorischen und energetischen Übungen, Atem- und Entspannungstechniken. Diese können sehr gut über den Monitor weitergegeben werden“.

Einen Dank möchte Wolfgang Stadelmann an alle seine Schüler richten: „Ich bin begeistert, wie uns die Treue gehalten wird und freue mich jetzt schon alle wieder persönlich treffen zu können. Jetzt ist Kampfgeist angesagt und es würde mich sehr freuen, wenn sich noch mehr dem Onlinetraining anschließen. Wartet nicht auf bessere Zeiten, jetzt ist weiterkämpfen wichtig!“

Kontakt und Infos WingTsun Schule Dornbirn:

Derzeit nur Onlinetraining möglich.

Jeden Dienstag ChiKung Onlinetraining via Zoom von 18:15 – 19:15 Uhr

Jeden Dienstag WingTsun Onlinetraining via Zoom von 19:30 – 20:30 Uhr

www.ewto-dornbirn.com

Fragen gerne an info@ewto-dornbirn.com oder an 0670/5070222

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • WingTsun Schule geht online
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen