AA

Willkommen zum Lesekaraoke

Bevor es ans Lesekaraoke ging, wärmten die Kinder sich richtig auf, um locker zu werden.
Bevor es ans Lesekaraoke ging, wärmten die Kinder sich richtig auf, um locker zu werden. ©cth
VS Leopold-Schulkinder erlebten einen spannenden Vormittag in der Stadtbibliothek Dornbirn.
Willkommen zum Lesekaraoke

Dornbirn. „Lest ihr eigentlich gerne?“, lautete kürzlich gleich einmal die Eingangsfrage an die 3 a der VS Leopold. Als ein lautstarkes „Ja“ durch die Stadtbibliothek Dornbirn ertönt, kann Teresa Wolf die muntere Truppe gleich einmal beruhigen: „Dann seid ihr hier ja genau richtig!“

Die Dornbirner Studentin veranstaltet in der Dornbirner Bücherei regelmäßig sogenannte Lesekaraoke, und dass man Karaoke nicht nur singen, sondern damit auch die Begeisterung für das Lesen erwecken kann, wird an diesem Vormittag eindrücklich demonstriert.

Lesespaß in der Gruppe

Die Drittklässler lauschen gebannt den Erklärungen bevor es losgeht. Beim Lesekaraoke übernehmen verschiedene Gruppen bzw. Personen eine Rolle aus einem Buch – in diesem Fall „Viele Grüße aus dem Algenwäldchen“ – und sprechen die Textpassagen nach. Unterstreichungen, die Größe der Schriftzeichen, die vertikale Position der Schriftzeichen und manch andere Formatierungen geben den Karaoke-Lesern visuelle Hinweise, wie sie ein Wort oder einen Satz betonen sollen und unterschiedliche Farben zeigen an, welche Leser-Gruppe gerade dran ist.

Bevor es aber losgeht, heißt es, wie auch beim Singen, ordentlich aufwärmen. Die Kinder schütteln sich, die Hüften werden gekreist und sogar die Ohren aufgewärmt, damit auch alle so richtig locker für das Lesen werden. Auch Zungenbrecher wie „Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid“, sorgen für eine geschmeidige Zunge. „Dieses amüsante Warmup eignet sich als perfekte Einführungsmethode für noch unerfahrene Gruppen beim Lesekaraoke“, erklärt Wolf.

Leselust geweckt

Anschließend geht sie durch die Runde und fragt die Schülerinnen und Schüler nach ihren Namen, ihrem Leseverhalten und ihren Lieblingsbüchern, damit die Gruppen für die Rollen der Postbotin Robbie, von Otter Puck, Delfin Finchen und Postbote Pelikan eingeteilt werden können. Alle Rollen erhalten verschiedene Farben, und bei Pink dürfen alle gemeinsam laut lesen. Und schon geht es los und die Kinder sind mit Begeisterung und aufmerksam bei der Sache.

Gelesen wird allerdings nur das erste Kapitel des Buches. Und als die Karaoke-Neulinge zum Ende kommen und gerne wüssten, wie die Geschichte rund um Puck & Co. ausgeht, hat Teresa Wolf einen heißen Tipp für die Neugierigen: „Das Buch kann jederzeit in der Bücherei ausgeliehen und fertiggelesen werden.“ (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Willkommen zum Lesekaraoke