Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wildschwein "besuchte" Bank in Hainburg

Das Bild aus der Überwachungskamera der Raiffeisen-Filiale Hainburg an der Donau zeigt jenes Wildschwein, das es geschafft hatte, in das Foyer der Bank einzudringen.
Das Bild aus der Überwachungskamera der Raiffeisen-Filiale Hainburg an der Donau zeigt jenes Wildschwein, das es geschafft hatte, in das Foyer der Bank einzudringen. ©APA; Raiffeisenbank Bruck-Carnuntum
Das kommt nicht alle Tage vor: Ein Wildschwein hat nächtens die Raiffeisenbank-Filiale in Hainburg an der Donau (Bezirk Bruck an der Leitha) besucht.

Eine Überwachungskamera hielt Medienberichten zufolge fest, dass es das Tier schaffte, die verschlossene Schiebetür zum Foyer des Geldinstituts aufzudrücken. Nachdem sich das Wildschwein ein paar Minuten “umgeschaut” hatte, verließ es die Bank wieder, ohne großen Schaden anzurichten.

Der Vorfall hat sich bereits am 21. Juni ereignet. Am Morgen danach fiel einer Reinigungskraft die verschmierte Tür auf, woraufhin das Überwachungsvideo begutachtet wurde. Als der außergewöhnliche nächtliche Gast erkannt wurde, hätten die Angestellten der Raiffeisenbank nicht schlecht gestaunt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Wildschwein "besuchte" Bank in Hainburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen