AA

WIGE Hard: Schulterschluss mit Gemeinde

Hans Wolff (links) und Wire-Obmann Markus Rusch (2. v.li) mit dem WIGE-Vorstand
Hans Wolff (links) und Wire-Obmann Markus Rusch (2. v.li) mit dem WIGE-Vorstand ©Andrea Fritz-Pinggera
Die 35. Generalversammlung der Wirtschaftsgemeinschaft Hard fand heuer in der Kulturwerkstatt Kammgarn statt.

Die neuen Kammgarn-Geschäftsführer Lukas Bitschnau und Pete Ionian präsentierten ihre Ideen für das Foen-X-Festival im letzten Juni-Wochenende, bei der das Ufer mit einem Leuchtturmprojekt bespielt werden soll. Wige-Obmann Hans Wolff gestand bei seiner ersten Jahreshauptversammlung, dass er das Tempo für Neuerungen und Weiterentwicklungen das er sich vorgestellt hatte, (noch) nicht einhalten konnte. Er bedankte sich bei Harald Köhlmeier und Standortmanager Dr. Florian Müller für die gute Zusammenarbeit und nannte die neu geplante Hafengestaltung eine große Chance für Hard, „Hard wird erlebbarer!“, so der neue Wige-Obmann, der 156 Mitgliedsbetriebe verzeichnet. Auf seiner Agenda stehen noch Vorschläge für ein neues Fördersystem mit klaren Richtlinien, die mehr Transparenz bringen sollte.

Umfangreiche Aktivitäten

Der Rückblick auf die Aktivitäten der Wige zeigte, dass doch etliche Vorhaben umgesetzt werden konnten. Das Montagsfoyer wurde wiederbelebt, die erfolgreiche Veranstaltung Abendtörn soll heuer mit der Abendbrise – einer Nacht der Musik und des Vergnügens – einen weiteren besonderen Event für Hard erhalten. Bei der Aktion Einkaufen.Radfahren beteiligen sich über 500 Personen, welche 3000 Einkäufe mit dem Rad oder zu Fuß unternommen hatten. Eine besondere Aktion sind auch die Harder Miniköche, bei der Volksschüler Nahrung, Natur, Verarbeitung und Gastronomie ihrer Region kennenlernen. Dazu gehörte der Besuch des Bienenzuchtvereines, das Backen von Brot, und Profiköchen über die Schulter zu blicken. Muttertagsaktion, Berufe Rallye und weitere Initiativen werden von der Wige durchgeführt. Markus Dietrich stellte Ideen für Abendtörn und Abendbrise vor, u.a.

einen Social Table an dem 50 Personen von einem jungen Wilden bekocht werden könnten. Musik in allen Facetten in einem bunten Ambiente soll die Abendbrise als Veranstaltung mit viel Flair auszeichnen. Nina Kuhn präsentierte in Vertretung von Gerhard Wolf (abart) die Mögichkeiten der Webplattform „Meine Welt in Hard“, Bettina Wetschnig informierte über Lehrlingsaktionen.

Synergien erzielen

Gemeinsam mit der Wirtschaftsregion Hofsteig soll die Mitmach Meass fortgeführt werden und sich zunehmend auch für kleinere Betriebe öffnen. Markus Rusch, Obmann der Wirtschaftsregion Lauterach: „Die Lehre als Zukunftsmodell soll auch den Eltern nähergebracht werden. Handwerk hat goldenen Boden und kann noch lange nicht von Robotern ersetzt werden.“ Die gemeinsame Hofsteigzeitung und eine gemeinsame Homepage der fünf Wirtschaftsgemeinschaften ist ein nächstes Ziel. In allen fünf Gemeinden sollen auch die bestehenden Werbeständer neu abgestimmt bespielt werden – nicht mehr von unterschiedlichen Betreuern zu unterschiedlichen Zeiten. Werbung soll ab nun gemeindeübergreifend buchbar sein.

Hofsteigkarte bindet Umsätze

Der WIRE-Obmann präsentierte erfreuliche Zahlen zur Hofsteigkarte. 148 Partnerbetriebe zählt die Hofsteigkarte mittlerweile in der Hofsteigregion, die Lauterach, Kennelbach, Hard, Wolfurt und Schwarzach umfasst. Der digitale Einkaufsgutschein für die Region verkauft sich gut und bindet Umsätze an die Region: Hofsteigkartenguthaben um knapp 1,451.716 Euro Volumen wurden zwischen 2016 und Ende 2018 bislang verkauft. Eingelöst wurden bisher 877.404 Euro, davon entfällt der Löwenanteil von 45 % auf Hard. „Geld, das nicht abwandern kann“, freut sich Markus Rusch. Haupteinlösezeitraum für die Hofsteigkartenguthaben ist übrigens die Adventzeit.

Neumitglieder

Zum Schluss des offiziellen Teiles stellten sich Neumitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft Hard vor. Es sind dies Herbert Denzl (Segel, Persenning, Beschattung) sowie Patrizia Jochum von Waua Miaua, dem neuen Harder Zentrum für Hunde, Katzen und Kleintiere. Neumitglied ist auch Bernd Hartmann vom Museumsschiff Österreich. Dieses ist für 8,5 Mio Euro restauriert worden und wird am 18. April seine zweite Jungfernfahrt absolvieren. Eine sehr humorvolle Vorstellung bot Loek Versluis alias „Mister McDonalds. Ein weiteres Neumitglied ist Michael Fröhle von der Funworld.

Schulterschluss mit Gemeinde

Bürgermeister Harald Köhlmeier und Hans Wolff bezeichneten die Zusammenarbeit mit der WIGE als „neue Nähe“ und lobten das gemeinsame Bewusstsein für Hard zu arbeiten. Hans Wolff bekräftigte: „Wir möchten viel bewegen und viel für Hard tun, wir benötigen die Gemeinde als Lokomotive.“ Damit die Vorhaben gelingen, setzt der Obmann auf seinen Vorstand und inbesondere seine rechte Hand in der Wige Officemanagerin Michaela Sutter, die er als „7-Sterne-Frau“ bezeichnete, da fünf Sterne für die Leistung nicht ausreichen würden. Nach so viel Lob fand im Anschluss viel Austausch bei einem kleinen Buffet der Kantine L statt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • WIGE Hard: Schulterschluss mit Gemeinde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen