Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiesenknopf, Ameisenbläuling und Co

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling
Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling ©Bianca Burtscher
Biotopexkursion in den Streuwiesen Schubbas, Samstag, 22. August 2020, Treffpunkt: BORG Götzis (beim Möslestadion)

Mitten im Siedlungsraum gelegen beherbergen die Streuwiesen im “Schubbas” in Götzis eine erstaunliche Vielzahl seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Die Streuwiesen sind reich an Spätblühern wie dem Großen Wiesenknopf. Seine Blüten dienen den Raupen des Dunklen Ameisenbläulings als Nahrung. Was dieser seltene Tagfalter mit Ameisen zu tun hat, erfahren Sie auf der Biotopexkursion. Wir werden auch weitere Tagfalter wie das Blaukernauge, Heuschrecken und andere Insekten aufspüren und Sie werden das Motto der Vorarlberger Initiative „Insektenvielfalt – Kleine Tiere, große Leistung“ selbst erleben.

Exkursionsleiterinnen: Mag. Bianca Burtscher und Dipl. Biol. Anne Puchta

Veranstalter: Naturschutzbund Vorarlberg, Marktgemeinde Götzis und Abteilung Umwelt- und Klimaschutz im Amt der Vorarlberger Landesregierung

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Wiesenknopf, Ameisenbläuling und Co
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen