Wiener stürzte bei Wanderung in Mariazell in die Salza

Der Notarzthubschrauber brachte den Mann ins Klinikum Amstetten
Der Notarzthubschrauber brachte den Mann ins Klinikum Amstetten
Ein 77-jähriger Pensionist aus Wien ist am Dienstag im obersteirischen Mariazell bei einer Wanderung rund 20 Meter tief in die Salza gestürzt. Der Mann dürfte ausgerutscht sein, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Laut Rotem Kreuz war die Versorgung und Rettung des Verletzten schwierig. Ein Hubschrauber musste ihn am Tau aus der Schlucht der Salzaklamm holen.


Der Pensionist war am Nachmittag gemeinsam mit einer Wandergruppe von der Mooshuben kommend in Richtung Rasing unterwegs. Gegen 15.15 Uhr kam er aber vom Pfad ab und fiel einen Abhang hinunter in den Fluss. Seine Begleiter retteten ihn aus dem Wasser und riefen die Einsatzkräfte. Der Notarzthubschrauber Christophorus 15 brachte den Wiener in stabilem Zustand ins Klinikum Amstetten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Wiener stürzte bei Wanderung in Mariazell in die Salza
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen