Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Start-up lässt in "Musikaktien" investieren

Mit dem Geld wird die Produktion und Vermarktung des Songs finanziert.
Mit dem Geld wird die Produktion und Vermarktung des Songs finanziert. ©pixabay.com
Das Wiener Start-up Global Rockstar lässt Musikliebhabern Anteile an neuen Musikaufnahmen aufstrebender Künstler erwerben. Die daraus lukrierten Tantiemen fließen dann an Investoren sowie Künstler zurück.

Bereits im Dezember 2017 wurde die Beta-Version von Global Rockstars Modell veröffentlicht. Nachdem das Service eineinhalb Jahre mit Hilfe der Feedbacks von Künstlern und Musik-Investoren getestet und verbessert wurde, öffnet Global Rockstar nun seine Online-Plattform für hunderttausende Musiker und deren Fans. Diese können nun Teil des Erfolgs ihrer Lieblingskünstler werden.

"In unserer Testphase haben wir mehr als 20 Tracks von aufstrebenden Künstlern durch Investitionen von 300 Musikfans aus 25 Ländern erfolgreich finanziert, vertrieben und vermarktet. Diese Testphase war essentiell, um die Bedürfnisse der Künstler sowie die Erwartungen der Musik-Investoren besser zu verstehen. Wir sind dabei auf jedes Feedback eingegangen, um unser Service und unsere Software laufend zu verbessern", betont Global Rockstar Gründer Christof Straub, der seit mehr als 25 Jahren als Musikproduzent, Songwriter und Label-Manager tätig ist.

Wie Global Rockstar funktioniert

Ausgewählte Künstler erstellen auf globalrockstar.com Projekte mit neuen und unveröffentlichten Musikaufnahmen. Musikfans können dann in jenen Track investieren, dem sie das größte Potential zurechnen, ein Hit zu werden.Wird ein Projekt innerhalb der festgelegten Zeitdauer erfolgreich finanziert, dann:wird das gesammelte Geld für Produktion und Marketing verwendet.

Die Künstler und Musik-Investoren erhalten Tantiemen aus der kommerziellen Verwertung der Rechte (von jedem Stream und Download sowie von Erlösen der Synchronisierungsrechte) für 70 Jahre. Preise für 1 Prozent zukünftiger Netto-Tantiemen starten bei 40 Euro. In diesem Fall machen Investoren einen Gewinn, sobald die Musikaufnahme, in die sie investiert haben, eine Millionen Streams auf Spotify erreicht.

Erfolgsgeschichten

Der Track "C’est La Vie" der österreichischen Sängerin ZOË wurde bereits in der Beta-Phase Global Rockstars, im Dezember 2018, erfolgreich finanziert und hat bis heute 2,4 Millionen Streams auf Spotify erreicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Wiener Start-up lässt in "Musikaktien" investieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen