Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener missbrauchte Kind der Ex

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Ein 46-jähriger Wiener, der sich von 2003 bis 2004 an einem damals sieben- bzw. achtjährigem Mädchen vergangen haben soll, ist am Donnerstag zu vier Jahren unbedingt verurteilt worden.

Außerdem muss er dem Opfer 5.000 Euro Schmerzensgeld bezahlen. Das Urteil wegen schweren sexuellen Missbrauch einer Unmündigen ist rechtskräftig.

Die damalige Freundin des Angeklagten hatte ihm ihre beiden Töchter anvertraut, beide verbrachten regelmäßig Zeit und übernachteten in der Wohnung des Mannes in Wien-Brigittenau. Dort brachte der Frühpensionist eine Schwester dazu, Oralverkehr an ihm auszuüben. In einem Fall soll der Angeklagte sogar versucht haben, mit dem Kind Analverkehr zu haben. Das Opfer gab an, dass der Angeklagte ihr Pornofilme und Bilder gezeigt habe, sie immer wieder angefasst habe.

Der 46-Jährige zeigte sich bei der Verhandlung geständig, nur an die Tatsache, dass er versucht habe in das Kind einzudringen, konnte er sich nicht mehr erinnern. „Ich weiß nicht, wieso gerade sie“, sagte der Angeklagte bei seiner Vernehmung im Gericht. „Sie war lieb.“

Das Mädchen habe sich laut ihrem Peiniger nie gewehrt, im Gegenteil, sie habe „Ja“ gesagt. „Ich habe ihr gesagt, sie darf es nicht weitererzählen, es ist unser Geheimnis“, sagte der Wiener. Mit Geschenken und Geldzuwendungen hatte er die Siebenjährige zum Stillschweigen gebracht, erst eine Freundin der Mutter hatte diese auf den Missbrauch aufmerksam gemacht.

„Heute weiß ich, dass es falsch war“, gab der Verurteilte zu Protokoll. Bereits vor zehn Jahren war der Mann laut eigenen Angaben wegen eines ähnlichen Falles vor Gericht, der Fall scheint im Strafregister jedoch nicht auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wiener missbrauchte Kind der Ex
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen