Wien-Ottakring: 38-Jähriger versetzte Polizisten Faustschlag ins Gesicht

Ein Polizist erlitt einen Faustschlag ins Gesicht und wurde verletzt.
Ein Polizist erlitt einen Faustschlag ins Gesicht und wurde verletzt. ©pixabay.com (Sujet)
Am Donnerstagabend wurden zwei Polizisten bei einem Einsatz in Wien-Ottakring verletzt. Ein 38-Jähriger ließ sich nicht beruhigen, er musste mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt werden.

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Ottakring wurden am 12. August gegen 20.40 Uhr wegen Musiklärms in die Fröbelgasse alarmiert. In der betroffenen Wohnung befanden sich drei Männer, wobei sich einer (38
Stbg.: Rumänien) während der gesamten Amtshandlung äußerst aggressiv
verhielt.

Der 38-Jährige ließ sich zu keiner Zeit beruhigen, weshalb er einerseits wegen Lärmerregung aber auch wegen aggressiven Verhaltens angezeigt wurde. Plötzlich versetzte der 38-Jährige einem Beamten einen Faustschlag ins Gesicht, weshalb ein Polizist Pfefferspray einsetzte. Bei dem Einsatz wurden zwei Beamte leicht verletzt, der 38-Jährig wurde vorläufig festgenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 16. Bezirk
  • Wien-Ottakring: 38-Jähriger versetzte Polizisten Faustschlag ins Gesicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen