Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien: Mann attackierte Hundebesitzer mit Messer

Der Mann fragte zunächst, ob er den Hund füttern dürfte.
Der Mann fragte zunächst, ob er den Hund füttern dürfte. ©pixabay.com
Am Samstag attackierte ein Mann grundlos einen Hundebesitzer in Wien-Fünfhaus mit einem Messer. Der Hundebesitzer wurde leicht verletzt, der mutmaßliche Täter konnte noch nicht gefunden werden.

Ein 36-Jähriger und eine 35-Jährige gingen am Samstagnachmittag in Wien-Fünfhaus mit ihrem Hund spazieren, als sie plötzlich in der Reichsapfelgasse von einem unbekannten Mann angesprochen wurden. Dieser fragte die beiden, ob er den Hund füttern dürfte. Der 36-Jährige erlaubte es ihm nicht, woraufhin der Fremde in einer Fremdsprache laut zu schreien begann.

Fahndung verlief negativ

Plötzlich schlug er mehrmals mit der Faust auf den 36-Jährigen ein, zog ein Messer und fügte diesem mehrere Schnittverletzungen im Bereich des Oberkörpers zu. Als es dem Mann gelang weitere Angriffe abzuwehren, flüchtet der Unbekannte. Das Opfer verständigte die Polizei und wurde in weiterer Folge von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Eine Fahndung nach dem Beschuldigten verlief negativ.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 15. Bezirk
  • Wien: Mann attackierte Hundebesitzer mit Messer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen