AA

Wie Patchworkfamilien gelingen

Patchworkfamilien sind eine Herausforderung für alle Beteiligten.
Patchworkfamilien sind eine Herausforderung für alle Beteiligten. ©Ehe- und Familienzentrum.

Immer mehr Familien brechen auseinander, gleichzeitig entstehen auch immer mehr so genannte Patchworkfamilien. Mit dem neuen Lebenspartner treten oft auch ?neue? Kinder ins gewohnte Familienleben ein. Das bringt meist auch Probleme mit sich: ?Die Kinder teilen die Verliebtheit ihrer Eltern nicht. Unterschiedliche Charaktere und gegensätzliche Erziehungsstile treffen aufeinander. Oft tritt auch der abwesende Elternteil mit ins Spiel?, erläutert Waltraud Blauensteiner vom Ehe- und Familienzentrum.

In einem Seminar des Ehe- und Familienzentrums am Samstag, 16. Oktober, von 9 bis 17 Uhr im Bildungshaus St. Arbogast in Götzis greifen die Psychotherapeuten Mag. Elisabeth Schwärzler-Seeber sowie Manfred Buchacher die Thematik auf und vermitteln, wie in der bunten Vielfalt einer Patchworkfamilie ein harmonisches Zusammenleben gelingen kann. ?Sie sind einzeln oder als Paar willkommen, ebenso derzeit allein erziehende Mütter und Väter, die gerne einen Einblick in diese neue Familienform gewinnen möchten?, hofft Waltraud Blauensteiner auf viele Anmeldungen. Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung angeboten. Anmeldungen nimmt das EfZ, Herrengasse 4, 6800 Feldkirch (Tel. 05522/74139, E-Mail: efz@kath-kirche-vorarlberg.at, Internet: www.efz.at) gerne entgegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Wie Patchworkfamilien gelingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen