Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Widerstand gegen Einsparungen am Zoll

Personaleinsparungen beim Zoll werden in Lustenau nicht gerne gesehen.
Personaleinsparungen beim Zoll werden in Lustenau nicht gerne gesehen. ©VOL.AT
Lustenau - 35 Polizeibeamte werden ab Juli ihren Zolldienst am Zollamt in Lustenau beenden. Diese Maßnahme sorgt in Vorarlberg für Widerstand.

Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein (65) war bereits vor drei Woche in Wien beim Finanzministerium, um die personellen Ressourcen zur reibungslosen Zollabwicklung einzufordern. Bis heute hat er jedoch keine Antwort erhalten.

In Lustenau macht vor allem die FPÖ gegen die Einsparungspläne mobil. Am kommenden Freitag gibt es einen von der Wirtschaftskammer initierten Zollgipfel.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Widerstand gegen Einsparungen am Zoll
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen