AA

Wichtiges Spiel gegen HC Linz

Mit Optimismus ins Spiel
Mit Optimismus ins Spiel

Hard. In der 8. Runde des HLA Meister Play-Offs muss Alpla HC Hard am Samstag beim HC Linz AG antreten.

Linz steht zwar auf dem letzten Platz der Tabelle und hat wohl nur noch rechnerisch die Möglichkeit das Halbfinale zu erreichen, aber deshalb ist die Mannschaft der Trainer Nermin Adzamija und Michal Vopelka gerade zu Hause nicht zu unterschätzen. Das musste in der letzten Runde auch der frischgebackene ÖHB Cup Sieger ULZ Schwaz erfahren, der mit einer klaren 30:22 Niederlage nach Tirol zurückgeschickt wurde. Davor haben sie auch die aon Fivers mit 28:27 geschlagen und damit ihre Heimstärke unter Beweis gestellt. Die Mannschaft hat als einziges Team der HLA keine Neuzugänge vor der Saison verpflichtet und ist deshalb sehr gut eingespielt. Mit den Zwillingen Alexander und Maximilian Hermann, Dominik Ascherbauer und Torwart Benjamin Eichinger haben sie vier junge Spieler bereits in ihren Kader eingebaut. Maximilian Hermann machte am Dienstag sein erstens Länderspiel und erzielte beim 28:26 Sieg gegen die Slowakei zwei Tore. Die Linzer verfügen über eine aggressive Deckung mit einem sehr guten Torwart Nenad Mijailovic und spielen einen schnellen Angriffshandball.

Die “Roten Teufel” könnten mit einem Sieg gegen die Stahlstädter einen ganz großen Schritt Richtung Halbfinale machen. “Die Linzer können befreit aufspielen und sie haben in den letzten Spielen gezeigt, wie stark sie sind. Wir müssen von der ersten Sekunde an voll dagegen halten und eine starke Mannschaftsleistung bieten, wenn wir unser Ziel – zwei Punkte nach Vorarlberg mitzunehmen – erreichen wollen”, meinte Trainer Markus Burger vor dem Spiel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Wichtiges Spiel gegen HC Linz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen