Wichtig ist es, ein Mensch zu sein

DI_VER*SE
DI_VER*SE ©Mark Mosmann
Bludenz. Es gibt mehr als nur Mann und Frau. Das Vorarlberger Theaterensemble rund um Regisseurin Barbara Herold und Schauspielerin Maria Fliri greift dieses Tabuthema auf sensible und berührende Weise auf.

DI_VER*SE – ein Stück über die Vielfalt „Mensch“ – zeigt, wie bunt das Leben ist.

Die Verunsicherung, die das Thema auslöst, ist oftmals groß. Gleichzeitig wird Geschlechtervielfalt immer sichtbarer, wie zum Beispiel mit der Einführung des dritten Geschlechtseintrags. dieheroldfliri.at möchten mit einer vorurteilsfreien Beschäftigung mit Transidentität und Intergeschlechtlichkeit neue Sichtweisen eröffnen, auch auf das eigene Rollenverständnis. „Das Theaterstück DI_VER*SE wirbt für mehr Toleranz gegenüber Menschen, die nicht ins Raster der Mehrheit passen“, freut sich auch Kulturstadtrat Christoph Thoma.

Im Vorfeld haben dieheroldfliri.at mit einem Dutzend Trans-, Transgender- und Interpersonen verschiedenen Alters und unterschiedlicher Herkunft Interviews geführt. In der Textcollage kommen sie zu Wort, erzählen über Alltag, Ausgrenzung und Anerkennung, die Macht der Hormone, von Menschenrechten und Menschenwürde und auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück. Die humorvolle Annäherung an das Thema zeigt neue Blickwinkel auf traditionelle Geschlechterstereotypen und wirbt für eine Gesellschaft, in der der Mensch mehr zählt als das Geschlecht. Denn – so die Quintessenz des Stückes: „Es ist nicht wichtig, eine Frau oder ein Mann zu sein. Wichtig ist es, ein Mensch zu sein.“

Kartenvorverkauf:
bei allen Sparkassen und Raiffeisenbanken in ganz Vorarlberg, www.laendleticket.com sowie im Tourismusbüro Bludenz, Rathausgasse 5.

Amt der Stadt Bludenz – Kultur
T +43 (0) 5552/63621-236
kultur@bludenz.at

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Wichtig ist es, ein Mensch zu sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen